Menü

Themen:

 
Edda Ranft aus Herrenhaide sammelt Eierbecher. Darunter auch seltene Exemplare, wie ein Körbchen aus England. (Mitte).

Foto: Andreas Seidel

Der Plan: Eine Tauschbörse für Eierbecher

Erstmals ist im Heimat- museum von Burgstädt eine Oster-Ausstellung zu sehen. Dabei stellt eine 59-Jährige Gegenstände vor, die einst Luxus waren.

Von Bettina Junge
erschienen am 05.03.2016

Burgstädt. Eigentlich dienen Eierbecher dazu, um gekochte Eier beim Verzehr am Frühstückstisch am Davonrollen zu hindern. Aber für Edda Ranft aus dem Burgstädter Ortsteil Herrenhaide haben sie noch einen anderen Zweck. Die 59-jährige Buchhälterin hat in den bunten Teilen aus Keramik, Holz, Metall und Plastik ihre Leidenschaft am Sammeln entdeckt. "Briefmarken sammeln kann jeder", sagt sie. Sie habe vor etwa sechs Jahren nach etwas Besonderem gesucht. Ob sie am Frühstückstisch auf diese Idee kam, weiß sie nicht mehr. Aber bei der Internet-Suche sei sie fündig geworden. "Man glaubt gar nicht, wie viele unterschiedliche Exemplare es gibt", sagt Ranft. Aber im täglichen Gebrauch habe sie nur bunte Plastik-Becher aus DDR-Zeiten.

Einige ihrer Sammlung seien aber eine wahre Rarität. So habe sie beispielsweise aus England ein Eier-Körbchen aus Keramik bekommen. In drei Glasvitrinen hat sie die über 100 Exemplare aufgereiht - damit sie nicht verstauben, sagt sie. Sie sei stets auf der Suche nach schönen Motiven und Formen. 30 von ihnen zeigt sie in einer Osterausstellung, die am Sonntag im Heimatmuseum eröffnet wird. Die Eierbecher haben alle Ostermotive, wie Hennen, Hasen oder Küken, erläutert Ranft. "Wir sind froh, dass damit die Ausstellung um Raritäten komplettiert wird", sagt Steffi Schmidt vom Museumsverein. In der Ausstellung gibt es zudem selbstgehäkelte Eierwärmer, geklöppelter Fensterschmuck, bemalte Ostereier und vieles mehr. Neben den Eierbechern habe sie noch eine weitere Rarität aufgestöbert: Ostereier mit chinesischen Motiven. Auf dem Dachboden seien die Exemplare entdeckt worden. Das Ehepaar, das die Sammlung für die Ausstellung zur Verfügung stellt, wisse nicht, woher diese kämen, so Schmidt.

Edda Ranft kann auch nicht sagen, wann ihre Sammelobjekte entstanden sind. Sie erfreue sich an den Motiven. Da sie einige Exemplare doppelt hat, will sie eine Tauschbörse organisieren. Mit dabei ist Nachbarin Doris Häßler, die sie mit ihrer Leidenschaft schon angesteckt hat. Im Internet hat Ranft erfahren, dass es sogar ein Deutsches Eierbechermuseum in Schleswig-Holstein gibt.

Die Sammlerin aus Herrenhaide weiß indes, dass der Eierbecher als alltäglicher Bestandteil des Frühstücksgeschirrs lange Zeit ein Luxusgegenstand und Ausdruck gehobener Tischsitten war. Belegt ist die Existenz von Eierbechern seit dem Römischen Reich. Zwischenzeitlich offenbar in Vergessenheit geraten, kamen Eierbecher im 16. Jahrhundert in Adelskreisen wieder in Mode, heißt es in Überlieferungen.

Die Osterausstellung im Heimatmuseum Burgstädt, Kantor-Meister-Straße 2, öffnet morgen ab 14 Uhr. Die Schau ist im Erdgeschoss für etwa sechs Wochen in zwei Vitrinen zu sehen. Geöffnet ist dienstags und donnerstags von 10 bis 14 Uhr sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
Lesen Sie auch:
  • 01.04.2016
  • freiepresse.de
  • Chemnitz
Andreas Seidel
Burgstädts ältester Handwerksbetrieb  

Burgstädt. Heute vor 130 Jahren ist die Klempnerei Scheer gegründet worden. Die fünfte Generation der Familie wird wohl die letzte sein, sagt der neue Chef. weiter lesen

  • 02.04.2016
  • freiepresse.de
  • Chemnitz
Andreas Seidel
Neuer Chefarzt setzt Spezialgerät für Krebsvorsorge ein  

Hartmannsdorf. In der Hartmannsdorfer Klinik gibt es jetzt Extra-Sprechstunden, um frühzeitig Darm-Erkrankungen zu erkennen. Dabei geht es auch um Tabu-Themen. weiter lesen

  • 04.05.2016
  • freiepresse.de
  • Chemnitz
Ausstellung - Hobbyfotograf mit Jahreszeiten-Bildern  

Burgstädt. Der Burgstädter Apotheker und Hobby-Fotograf Jürgen Hoffmann zeigt in einer neuen Ausstellung im Heimatmuseum mehr als 100 Fotos unter dem Motto "Burgstädt ... weiter lesen

  • 21.05.2016
  • freiepresse.de
  • Chemnitz
Andreas Seidel
Nachts im Museum 1

Etwas anschauen, zuhören, selbst Hand anlegen - das Feld ist weit. Wer in Chemnitz oder Burgstädt heute zur Museumsnacht nicht fündig wird, dem ist kaum zu helfen. weiter lesen

 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)

 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mi

15 °C
Do

20 °C
Fr

19 °C
Sa

23 °C
So

24 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt Chemnitz

Hauptsache Spielfeld im Blick.

 
 
 
 
Online Beilagen

Die große EM-Service Aktion bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiter lesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiter lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
Chursächsische Sachsenlotto
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm