Werbung/Ads
Menü

Themen:

 

 

Schnelles Internet: In Bad Schlema zündet der Turbo

Für viel Geld hat der Ort den Netzausbau geplant. Doch nun übernimmt das überraschend die Telekom. Die Gemeinde will die gesparten Mittel nutzen, um sich einen lang gehegten Traum zu erfüllen.

Von Jürgen Freitag
erschienen am 14.02.2017

Bad Schlema. Wenn Oliver Titzmann im Internet surft, heißt es oft: warten. Und zwar darauf, dass sich die Seite aufbaut. "Manchmal friert das Bild aber auch komplett ein und man kann nicht mal Videos abspielen", erklärt der Bad Schlemaer Gemeinderat. "Und das im Jahr 2017."

Grund für Titzmanns Probleme: sein Wohnort. Während im Ortsteil Wildbach und in Niederschlema das Internet 2013 für viel Geld ausgebaut wurde, Nutzer dort inzwischen mit Hochgeschwindigkeit von bis zu 50 Megabit (Mbit) durchs Netz surfen, ruckelt und stottert es beim Rest. Die Zwei-Klassen-Gesellschaft beim Tempo ist Folge einer alten Förderrichtlinie. Die sah vor, dass nur dort ausgebaut wird, wo das Internet besonders langsam ist. Wo hingegen mehr als zwei Mbit Bandbreite zur Verfügung standen, tat sich nichts. So wurden die Schnellsten zu den Langsamsten - ein Missstand, der für viel Ärger sorgte.

Bereits seit längerem arbeitet das Rathaus an einer Lösung. Im Juli vergangenen Jahres hatte die Gemeinde 50.000 Euro an Fördermitteln vom Bund erhalten, um den Breitbandausbau auch in den Gebieten voranzutreiben, die 2013 leer ausgingen. Ein Planer sollte beauftragt werden, ein Konzept zu erarbeiten. Doch nun kommt alles anders.

Wie Hauptamtsleiter Steffen Möckel berichtet, hat sich die Telekom nämlich überraschend dazu entschlossen, das Internet in Eigenregie auszubauen. Und das, obwohl das Unternehmen einen solchen Schritt im vergangenen Jahr noch abgelehnt hatte. Den Richtungswechsel begründet die Telekom laut Möckel mit "Konzernentscheidungen".

Auf Anfrage der "Freien Presse" hält sich das Unternehmen bedeckt. Eine Sprecherin bestätigt zwar die Ausbaupläne, will sich zu Details und Kosten aber vorerst nicht äußern. Dafür sei morgen im Rathaus ein gesonderter Pressetermin anberaumt. Bekannt ist derweil: Die Telekom will vor allem Oberschlema versorgen. Mittels Vectoring - das heißt über herkömmliche Kupferdrahtleitungen - soll die Bandbreite auf bis zu 50 Mbit steigen. Laut Möckel könnte der Baustart in den nächsten Wochen erfolgen; die Fertigstellung ist für Ende des Jahres geplant.

Weil die Telekom den Ausbau auf eigene Rechnung bezahlt, will die Gemeinde die 50.000 Euro Fördermittel nun nutzen, um sich einen lang gehegten Traum zu erfüllen - ein W-Lan-Netz. Ob an der Gästeinfo, dem Kurmittelhaus oder am Rathaus: Besucher sollen in der Ortsmitte in Zukunft für begrenze Zeit gratis surfen können. "Wer heute in den Urlaub fährt, schaut zuerst, ob es gratis W-Lan gibt", sagt Möckel. "Das gilt auch für unsere Kurgäste." Ideen für ein Hotspot-Netz gebe es schon länger. "Bisher fehlte aber die Bandbreite." Nun soll ein Planer dafür ein Konzept erarbeiten.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Mo

15 °C
Di

18 °C
Mi

15 °C
Do

17 °C
Fr

20 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm