Werbung/Ads
Menü

Themen:

Ortschef strebt neue Fusionen an

Kreisgrenze bereitet Olbernhau aber Probleme

erschienen am 21.03.2017

Olbernhau. Fusionen über Kreisgrenzen hinweg sind derzeit im Freistaat Sachsen nicht möglich. Den Olbernhauer Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (FDP) hält dies jedoch nicht davon ab, mit seinen Bürgermeisterkollegen aus dem Landkreis Mittelsachsen zu sprechen. Er will sich mit den Vertretern aus den Orten Neuhausen und Sayda, aber auch aus den Erzgebirgskommunen Pockau-Lengefeld, Seiffen, Deutschneudorf und Heidersdorf treffen, um gemeinsam die Chance weiterer Zusammenschlüsse auszuloten.

Hausteins Ziel: Olbernhau soll zur größten Stadt der Region werden. Mit dem Problem der Kreisgrenze geht er eher pragmatisch um. Im Augenblick seien entsprechende Fusionen zwar nicht erlaubt, allerdings gebe es in zwei Jahren wieder Landtagswahlen. Dann könnte es in der sächsischen Regierung zu einem Umdenken kommen, hofft er. Schon jetzt wolle er für weitere Zusammenschlüsse die richtigen Weichen stellen. Erst zu Beginn des Jahres hatten sich Olbernhau und Pfaffroda zu einer Stadt vereinigt. (geom)

EinInterview zum Thema lesen Sie auf der Seite 11.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
Wetteraussichten für Marienberg
Do

16 °C
Fr

19 °C
Sa

17 °C
So

16 °C
Mo

13 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Marienberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in Marienberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Immer einen Klick voraus sein - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09496 Marienberg
Töpferstraße 17
Telefon: 03735 9165-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm