Werbung/Ads
Menü

Themen:

Zur Auswertung lassen sich Matthias May (l.) und Fachlehrer Frank Minks von Christian Heinrich die Vorgehensweise für seine Installation erklären.

Foto: Matthias Degen

Antritt zur Prüfung vor der Prüfung

Angehende Elektroniker aus der Region haben sich in ihrem Fach gemessen. Freiwillig. Einer stach dabei besonders heraus.

Von Matthias Degen
erschienen am 19.05.2017

Zschopau. Die Anstrengung des zurückliegenden Tages steht Christian Heinrich ins Gesicht geschrieben. Im Gang vor den Praxis-Unterrichtsräumen des Zschopauer Berufsschulzentrums sitzt der Großolbersdorfer mit fünf seiner Klassenkameraden und wartet. Die Azubis im dritten Ausbildungsjahr zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik gehören zu den besten Schülern ihres Jahrgangs und nahmen am Mittwoch freiwillig an einem Leistungswettbewerb teil.

Eingeladen hatte die Elektroinnung Marienberg. Im Januar kommenden Jahres werden sie hier die Gesellenprüfung ablegen. "Das war heute schon ein richtiger Vorgeschmack", resümiert Christian Heinrich, lacht und ist auf die Auswertung gespannt.

Der Tag begann mit einer theoretischen Prüfung. "40 Fragen, querbeet durch alle drei Ausbildungsjahre und Fachthemen", erklärt Matthias May vom Innungsvorstand. Kein leichtes Unterfangen, zumal für besondere Vorbereitungen auf den Test kaum Zeit zur Verfügung stand, ergänzt Fachlehrer Frank Minks. Zu den Anforderung am Ende der Ausbildung gehöre auch ein praktischer Teil, den es in ähnlicher Ausführung zum Innungswettbewerb zu absolvieren galt. Knapp fünf Stunden benötigten die angehenden Facharbeiter für eine halbautomatische Wendeschützschaltung, die schließlich einen Drehstrommotor steuerte. "Anfangs sah alles recht einfach aus, doch dann steckte wie so oft der Teufel im Detail", gibt Leon Wächtler zu, der zur Auswertung auf einige Verbesserungen in seinem Schaltkreis aufmerksam gemacht werden musste. Dass der erste Platz an den Freund aus seinem Heimatort ging, sei schon in Ordnung so. "Christian hat 171 von 200 Punkten geschafft. Damit hätte er die Gesellenprüfung bestanden", weiß der 20-Jährige.

Nach einigen Jahren Pause wollen die Elektroinnung Marienberg und das Berufliches Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft im Norden der Motorradstadt im Ergebnis einer gewachsenen Zusammenarbeit wieder regelmäßig Leistungswettbewerbe anbieten. "Junge Leute brauchen den Vergleich", argumentiert Matthias May. "Und so haben sie auf freiwilliger Basis die Möglichkeit auf eine Prüfungsvorbereitung."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Zschopau
So

27 °C
Mo

27 °C
Di

28 °C
Mi

21 °C
Do

13 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Zschopau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Zschopau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Volltreffer Wochen - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09405 Zschopau
Ludwig-Würkert-Straße 2
Telefon: 03725 3484-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm