Werbung/Ads
Menü

Themen:

 
18 Mitglieder hat der Freiberger Modelleisenbahnclub, der jedes Jahr am ersten März- und am ersten Novembersonntag die Börse organisiert. Im Bild rechts der Vorsitzende Marcus Laufer mit Sohn Christian, in der Mitte Angela Schaaf.

Foto: Eckardt Mildner

Kleine Bahnen sind ihre große Leidenschaft

Bei Modellbahnern denkt man wohl an nicht mehr ganz junge Herren. Doch das Klischee stimmt so nicht. Bei den Freibergern macht auch eine Frau mit. Und der Pressesprecher ist 18 Jahre jung.

Von Esther Sarah Wolf
erschienen am 21.03.2017

Freiberg. Angela Schaaf ist 50 Jahre alt, kommt aus Freiberg und begeistert sich für die Eisenbahn. "Auch wenn es untypisch für eine Frau ist", sagt sie. Schon als Kind hatte sie eine Anlage. Im Modelleisenbahnverein will sie Erfahrungen, Ideen, Tipps und Freude am Hobby teilen. "Vom Altersdurchschnitt her sind wir eine gut gemischte Gruppe", sagt sie.

Die gemischte Gruppe hat zuletzt wieder bei der Modellbahnbörse im Brauhof für reichlich Andrang gesorgt. Derzeit zählt der Verein 18Mitglieder, darunter zwei Kinder und zwei Jugendliche. Jeder von ihnen besitzt eine eigene Modelleisenbahn. Zudem gibt es Gemeinschaftsanlagen. Und an denen werkeln die Mitglieder das ganze Jahr über. Herzstück des 1965 in Freiberg gegründeten Vereins ist eine alte HO-Gemeinschaftsanlage. "Die Anlage wurde 1980 im Maßstab 1:87 gebaut", erzählt Richard Braunschmidt. "Das Kernstück ist zehn Meter lang und 1,50 Meter breit", erklärt der 18-Jährige. Er ist der Pressesprecher des Vereins. Die zehn Meter lange zweigleisige Hauptstrecke haben die Clubmitglieder über die Jahrzehnte mit Nebenstrecken erweitert. "Wir halten die Anlage auf dem neuesten Stand der Technik, führen Reparaturen durch, bauen sie teilweise um und passen die natürliche Begrünung der Landschaft an", berichtet Braunschmidt.

Zur jährlichen Modelleisenbahnausstellung in der Freiberger Riu-Seniorenresidenz wird die Anlage stets gezeigt. "Die Kinder können sie bedienen und die Züge fahren lassen. Das macht ihnen immer viel Spaß", sagt Braunschmidt. Die sogenannten Heimanlagen der Vereinsmitglieder werden zur Ausstellung von den jeweiligen Besitzern bedient. Die Modelleisenbahnausstellung ist der Höhepunkt im Vereinsleben. "Das ist unsere Hauptlebensader", betont Braunschmidt. "Wir präsentieren uns dadurch als Verein mit den Gemeinschafts- und den Privatanlagen." Braunschmidt dokumentiert das Vereinsleben seit 2012 mit Fotos. Für die Mitglieder erstellt der 18-Jährige jedes Jahr eine Chronik auf DVD, "auch die Flyer und Plakate für die Börsen und die Ausstellung fertige ich an", erzählt er. Zudem hat der Abiturient am BSZ "Julius Weisbach" eine Webseite für den Verein gestaltet. Er selbst ist von seinen Eltern an die Modelleisenbahnen herangeführt worden. "Da die große Bahn nicht ständig zur Verfügung steht, habe ich meine eigene kleine Eisenbahnwelt zuhause, die jederzeit verfügbar ist."

Der Modelleisenbahnclub 1965 trifft sich jeden Montag, 17 Uhr, in den Kellerräumen am St. Niclas-Schacht 5 in Freiberg. Interessierte sind willkommen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
Wetteraussichten für Freiberg
Di

18 °C
Mi

16 °C
Do

15 °C
Fr

19 °C
Sa

18 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Freiberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Freiberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Immer einen Klick voraus sein - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09599 Freiberg
Kirchgäßchen 1
Telefon: 03731 3760
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr, Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm