Menü

Themen:

 
Willkommen im Archiv der Freien Presse!
Sie interessieren sich für einen
Artikel, der älter als 3 Monate ist?
Testen Sie das Digitalabo der
Freien Presse ohne Artikelbegrenzung
und inkl. "FP News"!

Hier geht's zum Angebot.

Wanderarbeiter verschmähen Landkreis

Mittweida. Der Raum Mittweida und Mittelsachsen erweisen sich als rotes Tuch für Wanderarbeiter: Die Unternehmen sind für Arbeitssuchende aus Polen, Tschechien, Ungarn & Co. unattraktiv. "Bei uns gehen ...

erschienen am 12.07.2011

1
Lesen Sie auch:
  • 10.09.2016
  • freiepresse.de
  • Rochlitz
Ideenwettbewerb - Rochlitz reicht Smartphone-App ein  

Rochlitz. Die Stadt Rochlitz beteiligt sich in diesem Jahr erstmals am Wettbewerb "Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen". Unter dem Motto "Die Stadt sind ... weiterlesen

  • 22.09.2016
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Falk Bernhardt
"Wir haben uns immer gegrüßt"  

Hainichen. In Hainichen und gestern auch in Mittweida sind Stolpersteine verlegt worden - Sie sollen an Opfer des Nazi-Regimes erinnern - Es gibt wenige Zeitzeugen, die die damals Verfolgten noch kennen weiterlesen

  • 14.09.2016
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Falk Bernhardt
China-Staatskonzern startet Europa-Offensive in Hainichen  

Hainichen. Nach der Übernahme des Automobilzulieferers Metalsa in der Gellertstadt durch Sumec verfolgt die Volksrepublik nun weltweite Expansionspläne. Der in ISH umbenannte Standort in Mittelsachsen soll auch profitieren. weiterlesen

  • 20.08.2016
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Falk Bernhardt
Altenheim setzt auf Azubis aus Vietnam  

Hainichen/Freiberg. Im Seniorendomizil in Hainichen lernen bereits zwei junge Männer aus Südostasien den Pflegejob. Nun wird es noch internationaler. Allerdings ist die Integration schwerer als gedacht. Kein Einzelfall im Kreis. weiterlesen

 
Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 20.07.2011
    13:22 Uhr

    ZwenAusZwota: Hm... irgendwie finde ich das Rumgejammere der Firmenchefs sehr merkwürdig. Es fehlen Leute, ja - aber mit den entsprechenden Löhnen/Gehältern kann man diese anlocken.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das solche Firmen, wie KOMSA und Co. gar kein Interesse daran haben, deutsche Fachkräfte einzustellen, denn dann müsste man ja entsprechende Löhne/Gehälter zahlen. Dann doch lieber jemanden aus dem Ausland für einen Hungerlohn schuften lassen. Ich frage mich allen Ernstes, wie der Chef eines der größten Kommunikationsdienstleisters überhaupt noch in den Spiegel schauen kann, wenn in der Öffentlichkeit solche pseudomoralistischen Parolen a la "wir rekrutieren uns die Leute direkt in Polen und Tschechien" verbreitet werden und das auch noch als Fortschritt verkauft wird. Es gibt in und um Chemnitz und Mittweida genügen IT-Kräfte - nur leider werden hier von den o.g. Firma gerade mal 60% vom branchenüblichen Gehalt gezahlt. Und das hat nichts mit Ost oder West zu tun...

    0 0
     

 
 
 
 
Wetteraussichten für Mittweida
Fr

21 °C
Sa

21 °C
So

17 °C
Mo

13 °C
Di

11 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Mittweida und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Mittweida

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Neue Dimensionen erleben bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09648 Mittweida
Rochlitzer Straße 64
Telefon: 03727 983-0
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
Chursächsische Sachsenlotto
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm