Menü

Themen:

 
Willkommen im Archiv der Freien Presse!
Sie interessieren sich für einen
Artikel, der älter als 3 Monate ist?
Sichern Sie sich unbegrenzten Zugang
zum digitalen Archiv der Freien Presse!

Hier geht's zur Bestellung.

Wanderarbeiter verschmähen Landkreis

Mittweida. Der Raum Mittweida und Mittelsachsen erweisen sich als rotes Tuch für Wanderarbeiter: Die Unternehmen sind für Arbeitssuchende aus Polen, Tschechien, Ungarn & Co. unattraktiv. "Bei uns gehen ...

erschienen am 12.07.2011

Lesen Sie auch:
  • 13.05.2015
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Falk Bernhardt
Mittweidaer Spanntechnik drängt auf den Weltmarkt  

Mittweida. Die Tiroler Beteiligungs- gesellschaft hat die SAV-Gruppe erworben. Die Zahl der Beschäftigten am Standort Mittweida soll wachsen. weiter lesen

  • 20.07.2015
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Bildung - In Mittelsachsen fehlen 17 Lehrer  

Mittweida/Chemnitz. Im Landkreis Mittelsachsen sind momentan noch 17 Lehrerstellen zu besetzen. Wie Lutz Steinert als Pressereferent der Sächsischen Bildungsagentur in Chemnitz ... weiter lesen

  • 01.08.2015
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Falk Bernhardt
"Wir wollen an beiden Standorten das Personal aufstocken"  

Mittweida/Freiberg. Thomas Schmalz vom Freiberger Studentenwerk kann mit Hilfe höherer Zuschüsse wieder investieren weiter lesen

  • 30.07.2015
  • freiepresse.de
  • Mittweida
Armin Weigel/dpa
Getränkemarkt in Mittweida überfallen: Kassiererin verletzt 

Mittweida (dpa/fp) - Ein Mann und eine Frau haben in Mittweida (Landkreis Mittelsachsen) einen Getränkemarkt überfallen. Dabei wurde die 66-jährige ... weiter lesen

 
Kommentare
1
(Anmeldung erforderlich)
  • 20.07.2011
    13:22 Uhr

    ZwenAusZwota: Hm... irgendwie finde ich das Rumgejammere der Firmenchefs sehr merkwürdig. Es fehlen Leute, ja - aber mit den entsprechenden Löhnen/Gehältern kann man diese anlocken.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das solche Firmen, wie KOMSA und Co. gar kein Interesse daran haben, deutsche Fachkräfte einzustellen, denn dann müsste man ja entsprechende Löhne/Gehälter zahlen. Dann doch lieber jemanden aus dem Ausland für einen Hungerlohn schuften lassen. Ich frage mich allen Ernstes, wie der Chef eines der größten Kommunikationsdienstleisters überhaupt noch in den Spiegel schauen kann, wenn in der Öffentlichkeit solche pseudomoralistischen Parolen a la "wir rekrutieren uns die Leute direkt in Polen und Tschechien" verbreitet werden und das auch noch als Fortschritt verkauft wird. Es gibt in und um Chemnitz und Mittweida genügen IT-Kräfte - nur leider werden hier von den o.g. Firma gerade mal 60% vom branchenüblichen Gehalt gezahlt. Und das hat nichts mit Ost oder West zu tun...

    0 0
     

 
 
 
Wetteraussichten für Mittweida
Mo

29 °C
Di

32 °C
Mi

26 °C
Do

32 °C
Fr

35 °C
 
 
Dialekte in Sachsen
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Wieso soll man bei Gewitter Buchen suchen?
Onkel Max
Tomicek

Bei Gewitter rät der Volksmund: "Vor den Eichen sollst du weichen/Und die Weiden sollst du meiden./Zu den Fichten flieh' mitnichten/Doch die Buchen musst du suchen!" Was hat es damit auf sich? (Diese Frage stellte Birgit Petersen aus Chemnitz.)

Antwort lesen
 
 
Online Beilagen

Lagerräumung - Preise tiefer wegen IFA.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiter lesen
 
 
Unsere Top-News auf Whatsapp

MorePixels/istockphoto.com

 
 
Freie Presse vor Ort

09648 Mittweida
Rochlitzer Straße 64
Telefon: 03727 983-0
Öffnungszeiten:
Mo/Di/Do 9:00-13:00 Uhr und 14:00-17:30 Uhr
Mi/Fr: 9:00-13:00 Uhr

weiter lesen
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
Chursächsische Sachsenlotto
 
 
|||||
mmmmm