Werbung/Ads
Menü

Themen:

"Sea & Sirens" ist die Ausstellung von Wim Westfield überschrieben, die zurzeit in der Catgut GmbH Markneukirchen zu sehen ist.

Foto: Eckhard Sommer

Catgut letztmals Ausstellungsort

Ende einer Ära: Im Markneukirchener Unternehmen ist die 44. Kunstschau zugleich die letzte. Das Finale ist jedoch furios: Gezeigt werden Aktfotos in grandioser Natur.

Von Eckhard Sommer
erschienen am 21.04.2017

Markneukirchen. Als Catgut-Prokurist Gernot Bernhardt bei der Vernissage meinte "Nichts ist so beständig wie die Veränderung", konnte man ihm nur beipflichten. Seit 1997 gilt der Lichthof in der Catgut als eine gern besuchte Galerie - ein "Kind" vom Ex-Geschäftsführer Norman Brückner und maßgeblich betreut von Regina Tschersich. Maler, Fotografen und Zirkel vorzugsweise aus der Region gaben dort ihre Visitenkarte ab und sorgten für eine sehenswerte künstlerische Vielfalt. Umso trauriger die Ankündigung, dass die 44. Ausstellung die letzte ist. Grund laut Bernhardt: "strukturelle Veränderungen in der Firma". Konkreter wurde er nicht. Kunstfreunde bedauern die Entscheidung und müssen sie hinnehmen.

Die Ehre der finalen Ausstellung kommt dem Fotografen Wim Westfield zu, 1963 geboren und aufgewachsen in Sachsen-Anhalt, seit einigen Jahren beheimatet in Lübeck. Er begab und begibt sich in Gebiete der Welt, zumeist jenseits von Massentourismus, verknüpft in seinen Fotos Schönheit, Anmut und Grazie weiblicher Körper mit naturgewaltigen Landschaften. Bohrte man von Markneukirchen aus einen Tunnel durch die Erde, käme man in Französisch Polynesien ans Licht. Türkisfarbenes Wasser, azurblauer Himmel, Zitronenhaie zwischen Korallenriffen - Mensch und Tier im neugierigen Spiel, in Form und Bewegung eins mit der Umgebung und gleichzeitig kontrastierend.

Wim Westfield verlangt den Models einiges an Mut und Vertrauen ab. Wie er erzählte, musste er sich selbst aller Kleidung entledigen und zu den Zitronenhaien hinabsteigen, um ihnen zu beweisen, dass Menschen nicht zum Beuteschema gehören. Oder: Bei spektakulären Motiven wie "Against The Ocean" musste ein Assistenz in Sekundenbruchteilen nach der Aufnahme das Model aus der Brandung ziehen, damit es nicht mitgerissen wird und an den Klippen zerschellt. Wim Westfield lässt die nackten oder nur mit einem durchscheinenden Kleid aus Gischt und Luft bedeckten Evas sich der Energie und wilden Natur hingeben. Auf Hawaii verschmelzen sie mit meterhohen Wellen, erklimmen Wasserfälle im tropischen Regenwald, räkeln sich im Sonnenuntergang von Kroatien und am Kap der guten Hoffnung. Poetisch und sinnlich wie die in einem Speziallabor entwickelten und hergestellten Fotografien sind auch ihre Titel: "Ocean Feeling", "Morning Shower", "Stairway To Haven", "Wave On The Rocks", "Rainy Morning" oder "Helena" - sie sprechen für sich.

Die Ausstellung "Sea & Sirens" wird bis zum 29. Oktober in der Catgut GmbH gezeigt. Geöffnet ist sie während der Geschäftszeiten: Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 11.30 Uhr.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Oelsnitz
Sa

25 °C
So

26 °C
Mo

27 °C
Di

27 °C
Mi

23 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote im Vogtland

Finden Sie Ihre Wohnung im Vogtlandkreis

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08248 Oelsnitz/V.
Wallstraße 1
Telefon: 037421 560-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse Newsletter

Mit dem Newsletter der Redaktion immer auf dem Laufenden sein.

Hier anmelden!

 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
 
 
 
 
|||||
mmmmm