Werbung/Ads
Menü

Themen:

Ein Ausschnitt aus dem Video "Geisterstadt": Sipraya alias Konstantin Sapada geistert durch die fast menschenleere Innenstadt.

Foto: Bildschirmfoto: Youtube

Rappender Soldat provoziert: Ist Plauen eine Geisterstadt?

Der Rapper Sipraya hat einen neuen Song produziert: "Geisterstadt". Dazu drehte er ein Video im menschenleeren Plauener Zentrum und in alten Industriehallen. Trotzdem versichert er: Ich liebe diese Stadt.

Von Sabine Schott
erschienen am 20.04.2017

Plauen. Grau, menschenleer, sogar angsteinflößend: Ist das Plauen? Ja, aber es könnten vermutlich auch viele andere Orte sein. Obwohl man mit dem Tunnel, der Bahnhofstraße oder dem Amtsberg Teile des hiesigen Stadtzentrums in dem Drei-Minuten-Video "Geisterstadt" eindeutig erkennt, sagt Rapper Sipraya: "Ich rede nicht nur von Plauen, aber ich bin hier aufgewachsen und kenne mich besser aus als anderswo."

Sipraya heißt mit bürgerlichem Namen Konstantin Sapada, ist 24 Jahre alt und Bundeswehrsoldat. Obwohl sein Song Textpassagen beinhaltet wie "du bist nicht willkommen hier" oder "in jeder Gasse ein Penner", besteht der gebürtige Kasache, der in Plauen aufgewachsen ist, darauf: "Ich liebe diese Stadt." Er will provozieren. Glaubt, dass die Gesellschaft eine Stadt formt - mit all ihrer Schönheit und ihren hässlichen Ecken. Für den Musiker ist es folgerichtig, dass Menschen sich überall mit dem Begriff "Geisterstadt" identifizieren können.

Der Sprechsänger rappt seit dem 18. Lebensjahr. Im gleichen Alter ist der Ostvorstädter Leon Sammler. Der junge Filmemacher hat Sipraya bei der Produktion und Bearbeitung des Clips unterstützt. Er findet Rap-Beats cool. Rund sieben Stunden habe der Dreh am Ostersamstag gedauert. "Dabei hat meine Freundin Liana Krah einen prima Job als Beleuchterin gemacht", lobt Leon, der gerade eine Ausbildung zum Mechatroniker absolviert. Doch sein Herz schlägt für die Kunst, demnächst will er deshalb ein Kleingewerbe anmelden. Auch Rapper Sipraya ist von der Zusammenarbeit begeistert. Es sei ratzfatz gegangen.

Die Reaktionen auf den am Anfang dieser Woche veröffentlichten Clip mit zerbrochenen Scheiben und alten Industriehallen sind zum großen Teil positiv ausgefallen. Im Internet-Netzwerk Facebook, wo Sipraya auch eine Künstlerseite unter selbem Namen betreibt, heißt es unter anderem: "(...) da sind paar eindrucksvolle Szenen bei. Respekt an den Schnittführenden" oder "Ich finde es total genial, wenn sich unsere Jugend mit unserer Spitzenstadt identifiziert und diese in ihr Tun einbezieht! Plauen rulez."

Auch wird ein Auftritt auf einem Plauener Stadtfest vorgeschlagen: "Der Lichthof wäre dafür sehr gut geeignet, da ist auch die entsprechende Zielgruppe", heißt es bei Facebook. Sipraya jedenfalls sagt, er sei nicht abgeneigt.

 

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
2
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
2
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 21.04.2017
    11:53 Uhr

    Tauchsieder: .... Plauen. Grau, menschenleer, sogar angsteinflößend..... , also quasi Betonschluchten, zugepflasterte, ehemalige Grünflächen und das sich daran nichts ändert daran arbeitet die Stadt gerade. Und von wegen Grau, da haben die Stadtoberen aber eine eigene Sicht auf die Dinge. Bei Luis de`Funes gab es Holzköpfe, in Plauen Betonköpfe und viele Selbstdarsteller und Träumer.

    0 2
     
  • 21.04.2017
    03:01 Uhr

    aussaugerges: Eine Stadt die als Hauptarbeitgeber nur ein Arbeitsamt, Landratsamt,Rathaus und und keine Finalprodukte produziert ist eben leer.

    0 3
     

 
 
 
 
Wetteraussichten für Plauen
Di

12 °C
Mi

10 °C
Do

11 °C
Fr

11 °C
Sa

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Plauen und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Plauen

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt

Jetzt klingelt's nochmal im Nest!

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08523 Plauen
Postplatz 7
Telefon: 03741 408-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 18.00 Uhr
Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
 
 
 
 
|||||
mmmmm