Werbung/Ads
Menü

Themen:

Andrej Theer mit der Lieblingsvorspeise vieler Gäste: Borschtsch. Zur Begrüßung bekommt jeder in seinem Restaurant "Matroschka" ein Gläschen Wodka.

Foto: Ralph Köhler

Weißrussland mitten in Zwickau

"Freie Presse" schaut in Küchen der Region. Heute: "Matroschka" in Zwickau

Von Viola Martin
erschienen am 19.05.2017

Zwickau. Das Herz von Andrej Theer hängt nach wie vor an seiner Heimat Weißrussland, auch wenn er bereits seit 1999 in Zwickau lebt. An der Peter-Breuer-Straße hat sich der Weißrusse, der den Familiennamen von seiner früheren deutschen Frau übernommen hat, gemeinsam mit seiner jetzigen Partnerin Natalia Paschy mitten in der Muldestadt ein Stück Heimat geschaffen. Dort lädt das Paar in die kleine, liebevoll mit russischen, weißrussischen und ukrainischen Utensilien eingerichtete Gaststätte "Matroschka" ein.

Als der 44-jährige Meisterkoch, der an einer Hochschule in Minsk studiert hat, vor 18 Jahren nach Zwickau kam, hat er zuerst in der "Russischen Stube" gearbeitet, später in einem griechischem Restaurant und anschließend als Autoverkäufer. "Aber dann hat es mich wieder an die Töpfe gezogen. Kochen ist nun einmal meine Leidenschaft. Und so haben wir hier vor zwei Jahren unsere eigene Gaststätte im Stil der alten sowjetischen Zeiten eröffnet", sagt Andrej Theer. "Kochen ist ein wunderbar kreativer Beruf", schwärmt der Weißrusse. "Meine Frau und ich kochen mit viel Herz. Das ist eine wichtige Zutat. Sie ist so gut, dass wir keine Geschmacksverstärker brauchen, damit unser Essen den Gästen schmeckt."

Der Mann berichtet, dass er Kaviar, Fisch, viel Gemüse und andere Zutaten aus russischen Läden in Crimmitschau und Zwickau bezieht. Der Speck, den er als Vorspeise serviert, ist nicht wie in Deutschland üblich geräuchert, sondern reift über Monate in mit verschiedenen Kräutern gemischtem Salz. Und der Senf, den er dazu anbietet, geht direkt in die Nase, obwohl er ganz ohne Meerrettich auskommt. "Den stellt meine Natalia selbst her", sagt er. "Genau wie die original rus- sische Mayonnaise, die bei uns zu vielen Speisen gereicht und täglich frisch zubereitet wird."

Der Weißrusse erzählt, dass unter seinen Gästen viele Deutsche sind, die zu DDR-Zeiten die Sowjetunion besucht haben und bei ihm in Er- innerungen schwelgen. "Es kommen aber auch junge Leute. Ein Favorit auf unserer Speisekarte ist Borschtsch, ein Eintopf mit roten Rüben nach weißrussischer Art. Das Rezept dafür ist in unserer Familie über Generationen weitergegeben worden. Ich habe es von meiner Großmutter", sagt Theer. Nach dieser Vorspeise folgen oft Pelmeni, die seine Frau selbst herstellt. Etliche Gäste kommen immer wieder, um diese Spezialität zu genießen. "Wenn Natalia sie zubereitet, dann steht sie stundenlang in der Küche, um den Teig anzurühren und dann in Handarbeit kleine Teigtaschen zu formen, die sie mit raffiniert gewürztem Gehackten füllt. Das ist richtig schwere Arbeit. Aber wir würden Pelmeni nie fertig kaufen."

Welche Gerichte aus der deutschen Küche der weißrussische Koch liebt? "Spargel mit Schinken, paniert und gebraten. So etwas gibt es in meiner Heimat nicht", sagt er. "Aber auch Karpfen, Rotkraut und Kartoffeln gehört zu meinen deutschen Lieblingsgerichten."

Andrej Theer fühlt sich wohl in Zwickau. Er sponsert die Wasserballer und freut sich jeden Tag auf seine Gäste. Auch Freunde hat er gefunden, und einige davon so sehr für seine Heimat Weißrussland begeistert, dass sie ihn schon dorthin begleitet haben. "Ich fahre zweimal im Jahr nach Hause. Schließlich wohnen dort meine Mutter, meine Schwester und mein Onkel", erzählt er. Zwischendurch werde mit der Familie in Weißrussland geskypt und telefoniert, um engen Kontakt zu halten. "Meine Mutter war auch schon zu Besuch in Zwickau. Schließlich wollte sie sich überzeugen, dass es ihrem Sohn gut geht", sagt Andrej Theer augenzwinkernd.

 
Seite 1 von 2
Weißrussland mitten in Zwickau
Mein Rezept: Borschtsch nach weißrussischer Art
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Hohenstein-Ernstthal
So

28 °C
Mo

29 °C
Di

24 °C
Mi

20 °C
Do

16 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
Die Verreiser
Vorsicht Wald!
Tabakstanne
KINDERVEREINIGUNG Chemnitz e.V.

Auf dem Wildschwein in den Sonnenuntergang reiten … Ein großzügiges, grünes Außengelände, Fuß- und Volleyballplätze, ein Grillplatz, Fahrräder, Sportpark und Freibad in der Nähe, jede Menge frische Luft und der Wald direkt vor der Tür bieten zumindest die besten Voraussetzungen für Klassenfahrten ins Abenteuer. Startpunkt: das Freizeit- und Bildungszentrum Tabakstanne in Thalheim.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Hohenstein-Ernstthal

Finden Sie Ihre Wohnung in Hohenstein-Ernstthal

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Volltreffer Wochen - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt Meerane

Wir feiern Geburtstag! Hin & Web!

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09337 Hohenstein-Ernstthal
Dr.-Wilhelm-Külz-Platz 7
Telefon: 03723 6515-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm