Menü
 

Unbekannter täuscht Brand in Leisnig vor

erschienen am 27.02.2016

Leisnig (dpa/sn) - Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Samstag in Leisnig einen Brand vorgetäuscht und damit Feuerwehr und Polizei auf Trab gehalten. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, ging der Notruf gegen 02.10 Uhr ein. Nach den Schilderungen sollte auf dem Leisniger Markt der Dachstuhl eines Hauses brennen, in dem sich angeblich auch noch Menschen befanden. Feuerwehr und Polizei rückten mit mehreren Fahrzeugen an. Der Notruf erwies sich als Falschmeldung. Gegen den unbekannten Anrufer wurde Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen erstattet. Wenn der Täter ermittelt werde, müsse er wohl die Kosten des Einsatzes von Polizei und Feuerwehr bezahlen, hieß es.

 
© Copyright dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
 
Lesen Sie auch:
  • 27.07.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Niko Mutschmann
Gewitter mit Folgen: Überspülte Straßen, gesperrte Bahnstrecke 

Chemnitz/Hohenstein-Ernstthal. Gewitter und Starkregen haben am Mittwochnachmittag in der Region zu mehreren Feuerwehreinsätzen geführt. Meist wurden ... weiter lesen

  • 21.07.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Polizei klärt Serie von Graffiti-Schmierereien auf 

Dresden (dpa/sn) - Die Chemnitzer Polizei hat eine Serie von Graffiti- Schmierereien im Stadtgebiet aufgeklärt. Ein 19-Jähriger konnte als Verursacher ... weiter lesen

  • 21.07.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Roland Halkasch
Zwei von drei Bränden vorsätzlich gelegt  

Chemnitz/Dresden. In Sachsen waren im vergangenen Jahr mehr Brandstifter aktiv. Betroffen sind vor allem ländliche Gemeinden. Nur gut ein Drittel dieser Fälle wird aufgeklärt. weiter lesen

  • 17.07.2016
  • freiepresse.de
  • Sachsen
Härtelpress
Drei Tote bei Verkehrsunfällen in Sachsen 

Leipzig/Rossau (dpa/sn) - Bei Verkehrsunfällen sind am Sonntag in Sachsen drei Menschen ums Leben gekommen, drei weitere wurden schwer verletzt. Auf der ... weiter lesen

 
Kommentare
0
(Anmeldung erforderlich)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Wie kann jemand Bester "aller Zeiten" sein?
Onkel Max
Tomicek

In fast allen Medien taucht immer wieder die Feststellung "bester ... aller Zeiten" auf. Wie soll man das werten? Ist damit nur die Vergangenheit gemeint? "Aller Zeiten" bedeutet doch eigentlich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ein "bester Sportler aller Zeiten" würde demnach nie wieder von einem anderen Sportler übertrumpft werden können. Welche journalistische Vorgehensweise liegt dieser oft verwendeten Feststellung zugrunde? (Die Fragen stellte U. Dietrich aus Oberschöna.)

Antwort lesen
 
 
 
 
Unsere Top-News bei Whatsapp & Co.

MorePixels/istockphoto.com

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm