Werbung/Ads
Menü
 
Wetterübersicht
 

Das Wetter in Sachsen am 28.02.2017

Großwetterlage

Zwischen Schottland und Norwegen hat sich tiefer Luftdruck festgesetzt. Damit sind vor allem in den höheren Lagen Skandinaviens kräftige Schneefälle verbunden. Vom Atlantik über Frankreich und den Alpenraum bis zur Ostsee sorgt ein Tiefausläufer ebenfalls für unbeständiges Wetter. Neben starken, teils unwetterartigen Regenfällen gibt es auch Graupelgewitter, in den Alpen Neuschnee.

Aussichten für die Region

Heute

Heute sorgen viele Wolken größtenteils für Regenfälle. Dabei werden im Tagesverlauf 5 bis 10 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 3 bis 0 Grad ab. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest.

Morgen

Morgen kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 3 bis 1 Grad ab und erwärmt sich tagsüber auf 4 bis 9 Grad. Dazu wechseln sich viele Wolken, etwas Sonne und örtliche Regenschauer ab, und der Wind weht frisch aus westlichen Richtungen.

Biowetter

Die derzeitige Witterung stellt die Abwehrkräfte auf die Probe. Husten und Heiserkeit breiten sich schneller aus als sonst. Rheumatische Erkrankungen sorgen ebenfalls für Beschwerden. Gelenke, Glieder und Muskeln sind schmerzanfällig und lassen sich nicht so gut bewegen. Kopfweh und Migräne stehen mit Blutdruckschwankungen und Schwindelgefühlen in Zusammenhang.

 

powered by
powered by wetternet

 
 
 
 
Mehr Wetter
 
 
Wetterlexikon

Großwetterlage

Darunter versteht man den Wetterzustand über einem Gebiet etwa von der Größe Mitteleuropas. Charakteristische Merkmale dieser Wetterlagen wie die Luftdruckverteilung bleiben oft über Tage hinaus erhalten und werden nach einer Dauer von mehr als drei Tagen zusammengefasst als Großwetterlage bezeichnet. Sie ist definiert als mittlere Luftdruckverteilung über mehrere Tage hinweg. In den einzelnen Teilgebieten kann das Wetter aber unterschiedlich sein, der Grundcharakter der Wetterlage ist aber überall gleich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm