Menü
 

Die 15 windigsten Orte der Region am 25.05.2016


Übersicht

zurück drucken
 

 
 
 
 
Mehr Wetter
 
 
Wetterlexikon

Vorticity

Sie wird auch Wirbelgröße oder Wirbelhaftigkeit genannt. Darunter verstehen Meteorologen den Betrag der Wirbelgröße um eine vertikale Achse in einem Strömungsfeld. Wenn beispielsweise auf der Rückseite eines Tiefs ein Teil der Luftströmung schneller vorankommt als ein benachbarter, führt dies häufig zu Verwirbelungen. Diese zentrale Größe der Meteorologie ist ein Maß für die lokale Scherung in einer Strömung. Außerdem ist sie verantwortlich für die Geburt und den Zerfall von Hoch- und Tiefdruckgebieten. Man unterscheidet unterschiedliche Formen von Vorticity, z.B. die relative Vorticity (bezieht sich auf die Bewegung relativ zur Erdoberfläche) und die absolute Vorticity (Summe aus relativer Vorticity und planetarer Vorticity).

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm