Werbung/Ads
Menü
Ortsauswahl


Rochlitz als persönlichen Wetterort festlegen (Anzeige links im Seitenkopf)

Das Wetter in Rochlitz heute und in den nächsten Tagen

Datum Sonntag
28.05.2017
Montag
29.05.2017
Dienstag
30.05.2017
Mittwoch
31.05.2017
Donnerstag
01.06.2017
Wetterlage  
heiter
 
Gewitter
 
Gewitter
 
heiter
 
wolkig
Temperaturen 13 bis 27° 15 bis 28° 18 bis 28° 11 bis 21° 8 bis 18°
Windrichtung
S-S-O

W-N-W

W

W-N-W

W-N-W
Windstärke Stärke 3 Stärke 2 Stärke 3 Stärke 4 Stärke 4
Niederschlags-
risiko
5 % 50 % 50 % 5 % 10 %
Niederschlags-
menge
0 mm 1 mm 5 mm 1 mm 0 mm

Das Wetter in Sachsen am 28.05.2017

Großwetterlage

Hoch Walrita verlagert sich zunehmend nach Südosteuropa, bleibt aber in weiten Teilen Mitteleuropas nach wie vor wetterbestimmend. Allerdings entstehen zwischen Südskandinavien, Nordwestdeutschland und Nordfrankreich im Tagesverlauf örtliche, aber heftige Gewitterschauer. Auch zwischen der Biskaya und Andalusien sowie in Griechenland und der Türkei gewittert es.

Aussichten für die Region

Heute

Heute scheint fast ungehindert die Sonne, Wolken sind nur selten zu sehen. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 24 bis 29 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 17 bis 13 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus Süd.

Morgen

Morgen gehen vereinzelt Schauer oder Gewitter nieder, sonst herrscht größtenteils Sonnenschein. Dabei kühlt es sich in der Früh auf 17 bis 13 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 27 bis 30 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus West.

Biowetter

Die aktuelle Witterung bringt verminderten Stoffwechsel und niedrigen Blutdruck. Das Schlafbedürfnis ist groß, trotzdem können viele Menschen keinen gesunden Tiefschlaf finden. Auf das Leistungsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit wirkt sich die Wetterlage negativ aus. Somit kann es zu einer erhöhten Unfallgefahr und schlechter Laune kommen. Verstärkt ist mit Kopfschmerz- und Migräneattacken zu rechnen.

 
powered by
powered by wetternet

 
 
 
 
 
Mehr Wetter
 
 
Wetterlexikon

Sibirisches Hoch

Dieses kalte Hochdruckgebiet bildet sich im Winter über Sibirien, wenn der Erdboden und die bodennahen Luftschichten stark auskühlen. Der Kerndruck liegt dabei zwischen 1040 und 1065 Hektopascal, bei einer maximalen Tiefsttemperatur von minus 70 Grad Celsius. Entsteht ein Hochdruckkeil bis nach Skandinavien, bedeutet das für Mitteleuropa eine extrem kalte und vor allem trockene Witterungsphase, die über mehrere Wochen hinweg andauern kann.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm