Werbung/Ads
Menü

Was wurde aus "Columbo"?

In wie vielen Filmen hat der Schauspieler Peter Falk mitgespielt? Wann und wo wurde er geboren, und lebt er noch? (Diese Fragen hat Horst Otto aus Penig gestellt.)

erschienen am 17.03.2017

Zuerst die schlechte Nachricht: Peter Falk, der durch die Darstellung des Inspektor Columbo berühmt wurde, ist am 23. Juni 2011 in Beverly Hills gestorben. Am 16. September 2017 wäre er 90 Jahre alt geworden. Weil er in einem von italienischen Einwanderern geprägten Viertel von New York City aufwuchs, galt er vielen als Amerikaner italienischer Herkunft. Tatsächlich aber war seine Mutter Madeline Hochhauser Russin, sein Vater Michael Falk Pole. Seine Eltern betrieben ein Bekleidungsgeschäft. Sie waren Juden, aber nicht besonders religiös. Nach eigener Aussage hat sich Falk nach seiner Bar Mizwa, der für Jungen mit 13Jahren üblichen "jüdischen Konfirmation", nicht mehr religiös betätigt.

Als er drei Jahre alt war, entdeckte man einen Tumor in seinem rechten Auge. Das wurde operativ entfernt und durch ein Glasauge ersetzt, das zu seinem charakteristischen asymmetrischen Blick führte. Nach der Schulzeit wusste Falk erst nicht, wie weiter. Er besuchte kurze Zeit ein College, bewarb sich bei der Marine, wo man ihn wegen des Glasauges ablehnte, arbeitete dann 18 Monate als Schiffskoch. Wieder begann er ein Studium und schloss es mit dem Bachelor in Literatur- und Politikwissenschaften sowie dem Master in Öffentlicher Verwaltung ab. Falk wollte zur CIA, bewarb sich, wurde aber 1953 mit der Begründung abgewiesen, er sei einige Monate in Europa in einem "kommunistischen Land" gewesen, nämlich Jugoslawien.

Kurzzeitig arbeitete er dann bei einer Finanzbehörde, wandte sich aber zugleich der Schauspielerei zu und nahm Unterricht. Sein erstes Filmengagement scheiterte abermals am Glasauge: Der Studioleiter meinte: "Für dieselbe Gage bekomme ich einen Schauspieler mit zwei Augen." Seine erste kleine Rolle in einem Kinofilm spielte Falk dann 1958. Bis 2008 folgten über 50weitere Filme, außerdem 19 Fernsehspiele und zwölf TV-Serien. Die Dreizehnte, "Columbo", wurde sein Markenzeichen. In 69Folgen verkörperte er ab 1968 den liebenswert-schlamperten Inspektor (Original: Lieutenant) mit der typischen Angewohnheit, Verdächtigen mit der letzten, beiläufigen Frage ("Just one more thing!") die entscheidende, überführende Antwort zu entlocken. 1978 war nach 55 Folgen erstmal Schluss; Falk hatte zu viel Gage gefordert. Weitere 14 Episoden folgten 1989 bis 2002. Einmal hat Falk gar in Deutschland gedreht: In Wim Wenders' Film "Der Himmel über Berlin" spielte er 1987 sich selbst und wurde von den Berlinern vielfach als Inspektor Columbo angesprochen.

Rund 20 Jahre später, an Alzheimer erkrankt, erinnerte er sich nicht mehr daran, den Inspektor je dargestellt zu haben. (tk)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Sudoku
Knobeln und gewinnen

Täglich ein neues Zahlenrätsel knacken und an unserer wöchentlichen Verlosung von zwei 10-Euro-Gutscheinen teilnehmen!

weiterlesen
 
 
 
Ticket-Kalender

Ob Schlager, Klassik, Theater, Festivals, Rock & Pop, Comedy oder Sport - im Ticketkalender des Wohin-Magazins finden Sie Karten für alle Gelegenheiten. Die Tickets können Sie gern auch online bestellen.

Zum Ticket-Kalender

Zum Online-Shop

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gewinnspiele
Bob, der Streuner
Bob, der Streuner
Concorde

Die auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte "Bob, der Streuner" von Kater Bob und Straßenmusiker James Bowen bewegte und begeisterte bereits Millionen Leser und viele Kinozuschauer und erscheint am 18. Mai 2017 fürs Heimkino. Wir verlosen eine Blu-ray bzw. DVD des Films mit je einem Schoppel Wollepaket mit acht Wollknäulen. Einfach Bildpaare-Spiel lösen und gewinnen!

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Partypixx
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm