Menü

Themen:

 
Büskens-Elf kommt nicht über 0:0 hinaus

Foto: Renate Feil (pixathlon)

Fürth verpasst Vorentscheidung im Aufstiegskampf

erschienen am 10.04.2012

Die SpVgg Greuther Fürth hat einen weiteren Schritt zum ersten Bundesliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte gemacht, eine Vorentscheidung aber verpasst. Bei Eintracht Braunschweig kam der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga nicht über ein 0:0 hinaus, blieb jedoch zum zehnten Mal in Folge ungeschlagen.

Der Vorsprung vor dem Tabellendritten Fortuna Düsseldorf beträgt vier Runden vor Schluss noch sieben Punkte. Verfolger Eintracht Frankfurt kann am Mittwoch (17.30 Uhr) mit einem Sieg gegen den FC Ingolstadt nach Zählern mit den Franken gleichziehen.

Die Fürther begannen stark, überließen mit zunehmender Spielzeit aber immer mehr den Braunschweigern die Initiative. Die Gastgeber gewannen die meisten Zweikämpfe und kamen auch zu den ersten hochkarätigen Torchancen. Nachdem Damir Vrancic mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze knapp das Tor verfehlt hatte (22.), hatte Randy Edwini-Bonsu zweimal das 1:0 für die Eintracht auf dem Fuß: Zunächst kam der Ghanaer völlig frei vor dem Kasten nicht richtig an den Ball (29.), dann rutschte er bei einem Schussversuch aus aussichtsreicher Position weg (37.).

Auch nach der Pause bestimmte Braunschweig weiter das Geschehen, klare Torchancen waren jedoch selten. Die beste Möglichkeit hatte Dominick Kumbela, der nach einer Flanke von Dennis Kruppke mit einem Kopfball knapp das Tor verfehlte (74.).

Fürths Trainer Büskens steht derweil anscheinend vor einer Vertragsverlängerung. "Mike liebäugelt nicht mit etwas Besserem. Er ist ambitioniert und weiß, dass er noch viel hier erreichen kann. Ich bin guter Dinge", sagte Fürths Manager Rachid Azzouzi dem kicker. Büskens' Vertrag in Fürth läuft zum Saisonende aus.

 
© Copyright SID Sport-Informations-Dienst GmbH & Co. KG
 
0
Unsere Empfehlungen für Sie
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm