Werbung/Ads
Menü
 
Dirk Kall - Kaufmännischer Geschäftsführer des CFC

Foto: Andreas Seidel/Archiv

Der CFC und seine Kosten für Material

Geschäftsführer Kall zu den Ausgaben in Höhe von 300.000 Euro

Von Mario Schmidt
erschienen am 09.01.2017

Die Zahl hatte zur Mitgliederversammlung des krisengeschüttelten Drittligisten aufhorchen lassen: In der Saison 2015/16 habe der Chemnitzer FC Materialkosten in Höhe von annähernd 300.000 Euro begleichen müssen, hieß es. Was sich dahinter genau verbirgt, wurde offen gelassen. Auf Anfrage der "Freien Presse" hat der Kaufmännische Geschäftsführer des CFC, Dirk Kall, nun für Aufklärung gesorgt. "Zu dieser Position gehört die gesundheitliche Betreuung der ersten Mannschaft inklusive Ärzte-Honorare, Physiotherapeuten, Medikamente sowie sonstiges Gesundheitsmaterial wie Pflaster, Tape oder die Leasing-Kosten für medizinische Geräte", so Kall. Insgesamt seien dafür im vergangenen Spieljahr etwa 60.000 Euro ausgegeben worden.

Zudem beinhalte dieser Posten Kleidung und Sportmaterialien - Spiel- und Trainingskleidung fürs Profi-Team, Tore, Stangen, Bälle und Ausgaben für die Beflockung der Trainings- und Spielkleidung. Rund 105.000 Euro seien dafür investiert worden, erklärte Kall. Größte Position beim sonstigen Materialaufwand seien "die Kosten für die Nutzung des Ticketing- Systems unseres Ticketing-Dienstleisters für alle Heimspiele" sowie die Provisionen für die Vorverkaufsstellen gewesen. Laut Geschäfts- führer musste der CFC 2015/16 dafür annähernd 135.000 Euro hinblättern.

Weitere Fragen zur aktuellen finanziellen Situation des Drittligisten und zu möglichen Sanierungsmaßnahmen wollte Kall mit Verweis auf die Mitgliederversammlung am 16. Januar nicht beantworten. "Aus Respekt vor den Personen, die ab dem 17. Januar den Verein führen werden, würde ich nur sehr ungern vor deren Amtsantritt öffentlich zur derzeitigen und künftigen Situation des CFC Stellung nehmen", argumentierte der ehe- malige Vorstands-Chef von Fortuna Düsseldorf.

Für die außerordentliche Mit- gliederversammlung am nächsten Montag, die erneut in der großen Messehalle stattfindet, haben Aufsichtsrat und Vorstand des Clubs ihren Rücktritt angekündigt. An dem Abend soll ein neues Aufsichtsgremium gewählt werden, das wiederum den Vorstand bestimmt - voraussichtlich nach seiner konstituierenden Sitzung.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Unsere Empfehlungen für Sie
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm