Werbung/Ads
Menü
Eine Gelegenheit, die über Ostern angefutterten Pfunde wieder loszuwerden: Am 23. April wird der 39. Werdauer Waldlaufes gestartet.

Foto: Thomas Michel

Anmeldelisten für Werdauer Waldlauf füllen sich

Der Countdown läuft: In knapp zwei Wochen wird zum 39. Mal der traditionelle Start in den Frühling gestartet. Auf dem Programm stehen Marathon, Halbmarathon und die zehn Kilometer.

erschienen am 12.04.2017

Werdau. Für die Organisatoren des Werdauer Waldlaufes hat die letzte Phase der Vorbereitung der traditionellen Volkssportveranstaltung im Frühjahr längst begonnen. Schließlich steht die 39. Ausgabe des Laufes schon am 23. April im Kalender.

"Weil die meisten der organisatorischen Aspekte sich im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren nicht verändert haben und wir auch die gleichen Strecken nutzen können, gibt es keinen erhöhten Aufwand. Schon deshalb hoffen wir wieder auf eine gelungene Veranstaltung mit zufriedenen Teilnehmern", erklärt Organisationschef Peter Schmidt von der Abteilung Leichtathletik des SV Rot-Weiß Werdau, die zusammen mit dem Förderverein Werdauer Waldlauf, der Abteilung Triathlon des SV Sachsen 90 Werdau und der Landessportschule Werdau Veranstalter ist.

Bis gestern Mittag hatten sich knapp 150 Läufer aus ganz Deutschland und Österreich in die Starterlisten für die drei Hauptdistanzen - Marathon, Halbmarathon und zehn Kilometer - eingeschrieben. Im Rahmenprogramm gibt es wieder die Elf-Kilometer-Runde für Wanderer und Nordic Walker. "Ich rechne mit insgesamt drei- bis vierhundert Teilnehmern und hoffe auf gutes Wetter", sagt Peter Schmidt. Der Teilnehmerrekord steht übrigens bei knapp 700 und wurde zum 30. Waldlauf 2008 aufgestellt. Für dieses Jahr läuft die Anmeldefrist über das Internet-Anmeldeformular noch bis Mittwoch nächster Woche. Kurzentschlossene können noch am 22. April von 16 bis 18 Uhr sowie am Veranstaltungstag von 7 bis 8.30 Uhr nachmelden. "Unser Meldebüro werden wir diesmal in einem Zelt im Innenhof der Landessportschule einrichten, weil die angestammte Gymnastikhalle nicht zur Verfügung steht", nennt Schmidt die größte Veränderung im Vergleich zu den vergangenen Jahren.

Der erste Startschuss fällt um 9 Uhr, wobei die Startlinie wieder auf der Straße "An den Teichen" auf dem Anstieg zum Eschenweg sein wird. Zehn Minuten nach den Marathon- und Halbmarathonläufern gehen die Wanderer und Nordic Walker auf ihre separate Runde, 9.20 Uhr startet das Zehn-Kilometer-Feld. Für das hat auch wieder der Werdauer Winfried Horn gemeldet, der bereits alle bisherigen 38 Waldläufe als Teilnehmer miterlebt hat. Inzwischen gehört der Senior zur Altersklasse M 75 und dürfte einer der ältesten Starter sein. (tmp)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm