Menü
 

Lehrstunde in Leutzsch

Fußball-Sachsenliga: FSV-Fohlen unterliegen Chemie

erschienen am 01.12.2015

Leipzig. Im vorletzten Punktspiel der ersten Halbserie hat der FSV Zwickau II beim Tabellenzweiten BSG Chemie Leipzig vor 628 Zuschauern im Alfred-Kunze-Sportpark eine klare 0:3 (0:1)-Niederlage bezogen.

"Meine junge Mannschaft hat eine Lehrstunde in Sachen Standardsituationen und Konterspiel erteilt bekommen", gestand Trainer Sven Römhild. "Wir haben gefällig nach vorn bis ins letzte Drittel gespielt, doch oft den falschen Weg gesucht und sind nicht zum Abschluss gekommen." Durch ein Kopfballtor von Tommy Kind geriet der Gast in der Anfangsphase in Rückstand (10.). Mirko Jentzsch (51.) und Florian Felke (65.) erhöhten in der zweiten Halbzeit auf 3:0. "Die Chemiker gehören zu den Aufstiegsanwärtern. Sie waren sehr aggressiv, robust und spielten über die Flügel stark. Von der Spielanlage habe ich uns jedoch besser gesehen", betonte Römhild. Beim Stande von 0:2 schied Stürmer Max Gehrmann mit einer Sprunggelenkverletzung vorzeitig aus (62.). Die beste Möglichkeit zum Ehrentor hatte Routinier Steffen Schumann mit einem 25-Meter-Freistoß, der erfahrene Chemie-Keeper Christian Kotzbau vereitelte jedoch diese aussichtsreiche Chance. Zu den auffälligsten Akteuren bei den Leutzschern zählte der Ex-Zwickauer Andy Müller, der seine Mannschaft im Mittelfeld ständig nach vorn trieb.

Vor der Winterpause stehen für den FSV II noch zwei Heimspiele gegen Eilenburg und Kickers Markkleeberg auf dem Programm. (rr)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
Helfen Sie mit!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm