Menü

Themen:

 
Yvonne Englich schied in der zweiten Runde aus

Foto: PATRIK STOLLARZ (AFP)

EM: Niederlagen für deutsche Ringer

erschienen am 09.03.2012

Für die deutschen Ringer stand der vierte Kampftag der Europameisterschaften in Belgrad unter keinem guten Stern. Yvonne Englich, Lisa Hug und Konstantin Völk mussten allesamt Niederlagen hinnehmen und schieden damit frühzeitig aus. Da Völk auch in der Hoffnungsrunde nicht ins kleine Finale um Bronze einzog, ging das deutsche Team komplett leer aus.

Yvonne Englich, die im Vorjahr bei der EM in Dortmund noch Bronze für den Deutschen Ringer-Bund (DRB) gewonnen hatte, unterlag im Achtelfinale der Klasse bis 63 kg der Türkin Elif Yesilirmak in zwei Runden. Lisa Hug (72 kg), die für die verletzte Maria Selmaier nachnominiert worden war, musste sich genau wie Konstantin Völk (84 kg) bereits in der ersten Runde geschlagen geben.

Lediglich Völk durfte nach seiner Niederlage noch in der Hoffnungsrunde antreten, da sein bulgarischer Kontrahent aus dem Auftaktduell, Michal Ganew, bis ins Finale vorgestoßen war. Allerdings scheiterte der Saarländer auch dort in der zweiten Runde gegen den russischen Europameister von 2010 und 2011 Anzor Urischew.

Trotzdem fand Völks Trainer Alexander Leipold nach der Niederlage seines Schützlings tröstende Worte: "Konstantin hat hier eine sehr gute Leistung gezeigt, selbst gegen Urischew gepunktet, mehr war nicht drin", sagte der Freistiltrainer.

 
© Copyright SID Sport-Informations-Dienst GmbH & Co. KG
 
0
Unsere Empfehlungen für Sie
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
 
 
Helfen Sie mit!
 
 
Adventstermine im Überblick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm