360 Tiere von 90 Ausstellern in Oederan

Die 27. Kreisjungtierschau findet an Samstag und Sonntag in der ehemaligen Penny-Halle statt. Mit von der Partie ist Züchter- Urgestein Uwe Preißler.

Oederan.

Wenn sich am Sonnabend die Türen der einstigen Penny-Halle in Oederan zur zweitägigen 27. Kreisjungtierschau öffnen, liegt das Gros der Arbeit bereits hinter den Organisatoren vom Rassekaninchenzüchterverein Oederan.

Uwe Preißler ist seit dem Jahr 2004 Mitglied, im Vereinsvorstand aktiv und als Technischer Leiter seit langem für den Auf- und Abbau der Ausstellung, den Transport allen Zubehörs und der Futtermittel sowie der Einstreu zuständig - ein Kraftaufwand, der vor und nach jeder Ausstellung zu bewältigen ist, wobei Uwe Preißler und sein Team unter anderem auf die Unterstützung der Bega Gahlenz setzen kann, wo er als Vorstand für Tierproduktion tätig ist. Mit acht Tieren wird er sich selbst an der Jungtierschau beteiligen. Seit zwei Jahren züchtet der Börnichener Kaninchen der Rasse Weißgrannen blau. "Bei ihnen ist der Betreuungsaufwand nicht so hoch wie bei den Klein-Schecken, die ich zuvor gezüchtet habe", so der 57-Jährige. "Mein erstes Kaninchen erhielt ich als Sechsjähriger von einer Tante. Sie schickte es mit der Bahn aus Thüringen", berichtet er.


Seither hat ihn dieses Hobby nicht mehr losgelassen, und er hat es an seinen Sohn Cornell weitergegeben. Dieser, inzwischen 22 Jahre alt und einst erfolgreicher Jugendzüchter im Oederaner Verein, hält Zwergkaninchen der Rasse Weißgrannen schwarz und wird ebenfalls vier Tiere den Preisrichtern und dem Publikum vorstellen.

Die Preißlerschen Kaninchen haben es gut in ihrem luftigen Stall. Frisches Wasser kommt automatisch. Boxenwände können entfernt werden, damit Häsinnen mit ihren Jungen mehr Platz haben. Die Anlage lässt sich zur Reinigung nach vorn ziehen. Vor Regen schützt ein Rollo; im Winter wird eine offene Stallseite mit Plexiglas verschlossen, damit die Tiere sich nicht erkälten. Ziemlich ausgeklügelt ist das; es gibt schon Nachbauten, wie man hört. Wie man Kaninchen richtig hält, pflegt und züchtet kann man zur Ausstellung von den Fachleuten des Vereins erfahren. Insgesamt haben sich 90 Aussteller aus Mittelsachsen, dem Erzgebirgskreis, den Landkreisen Osterzgebirge und Meißen sowie aus Chemnitz angemeldet. Sie werden rund 360 Tiere von Deutschen Riesen über Burgunder und Deutsche Kleinwidder bis zu Zwergkaninchen in mehr als 30 Rassen und Farbschlägen präsentieren. Unter den Ausstellern sind neun Jugendliche, die 36 Kaninchen den Preisrichtern zur Bewertung vorstellen wollen. Zudem sind fünf Häsinnen mit Jungtieren zu sehen. Auch wird es wieder eine Tombola und einen Streichelzoo sowie eine Bastelstraße für Kinder geben. Ebenso wird für die gastronomische Betreuung der Besucher gesorgt sein.

Die 27. Kreisjungtierschau der Oederaner Rassekaninchenzüchter findet am 13. Juli, 9 bis 18 Uhr, und am 14. Juli, 9 bis 15 Uhr, in der ehemaligen Penny-Halle, Eppendorfer Straße 4, in Oederan statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...