Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Nachtigall ohne Gewehre

Wer die berühmteste Besetzung der Klaus-Renft-Combo bis zum Verbot der Gruppe im Oktober 1975 (nach einem der letzten Konzerte in Karl-Marx-Stadt) noch live gesehen hat, wird Klaus Renft eher als den ...

erschienen am 30.05.2015

4
Kommentare
4
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 01.06.2015
    13:57 Uhr

    Interessierte: Genau , es hatte alles seinen Sinn ...
    Und ich dachte jetzt mal, wenn der Herr Hiller nicht gewesen wäre, hätten wir immer noch Landbesitzer und Schloßbesitzer und würden noch als Untertanen mit ´deren´ Bevormundung arbeiten ...
    So haben wir jetzt lediglich wieder teuer sanierte Schlösser ...

    0 0
     
  • 01.06.2015
    13:15 Uhr

    gelöschter Nutzer: Wandersmann, Susann, irgendwann werd ich mal, Ermutigung, als ich wie ein vogel war, noch nach 40 jahren gehen mir Text und Musik unter die Haut. Danke, Renft.
    Die Kommunisten haben die Band und die Musiker kaputt gemacht, aber vielleicht hätten wir diese Musik ohne die Kommunisten nicht gehabt. Nur ein Gedanke, keine Rechtfertigung.

    0 0
     
  • 01.06.2015
    12:21 Uhr

    Schinderhannes: @ Hübnererich: apfeltraum2009@aol.com

    0 1
     
  • 30.05.2015
    16:20 Uhr

    Hübnererich: Ich durfte als Jugendlicher Renft noch live erleben(Amorsaal Mülsen,Anker Leipzig). Für mich textlich und musikalisch die innovativste Band der DDR, die als einzige Ost-oder "Zonenband"auf meinem Tonband gespeichert war. Ja es war nicht nur eine Frage des Musikgeschmackes ob man damals für Renft oder die "Hofmusikanten" Puhdys war.

    0 1
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 23.05.2018
Harald Tittel
Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

Luxemburg (dpa) - Das niederländische Königspaar ist zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Luxemburg eingetroffen. König Willem-Alexander (51) und Königin Máxima (47) wurden am Mittwoch von Luxemburgs Großherzog Henri und seiner Frau Maria Teresa in der luxemburgischen Hauptstadt empfangen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 02.05.2018
Kay Nietfeld
Friedlichste 1. Mai-Demos in Berlin und Hamburg seit Jahren

Berlin/Hamburg (dpa) - Die Demonstrationen und Proteste zum Tag der Arbeit sind nach Einschätzungen der Polizei in Berlin und Hamburg diesmal so friedlich verlaufen wie lange nicht mehr. Die Gewerkschaft der Polizei hofft nun auf eine Trendwende weg von Krawall und Gewalt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 01.05.2018
Nicolas Armer
DGB: Digitalisierung erfordert stärkere Arbeitnehmerrechte

Nürnberg/Berlin (dpa) - Die Gewerkschaften halten angesichts der Umwälzungen in der Arbeitswelt eine Stärkung von Arbeitnehmerrechten für überfällig - und sehen dabei vor allem die Bundesregierung in der Pflicht. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 01.05.2018
Toni Söll
1. Mai: Rechtsextreme und Gegner demonstrieren in Chemnitz

Die vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme Partei «Der III. Weg» wird am 1. Mai in Chemnitz demonstrieren. Erwartet werden bis zu 1500 Teilnehmer. Dagegen hat sich in Chemnitz breiter Protest formiert. Neben der traditionellen Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, auf der Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sprechen ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
am meisten ...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Onkel-Max-Frage
Warum wird der aufgeblähte Bundestag nicht verkleinert?
Onkel Max
Tomicek

Der zahlenmäßig extrem aufgeblähte Bundestag und die damit verbundenen Steuerausgaben beschäftigen und ärgern sicher viele Leute. Wer kann das wann ändern, und warum wird es nicht schnellstens umgesetzt? (Diese Fragen hat Anne Anke aus Frankenberg gestellt.)

Antwort lesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm