100 Teilnehmende auf Kurden-Demo in Chemnitz

Chemnitz. Etwa 100 Teilnehmende haben am Samstagnachmittag in Chemnitz gegen Krieg und Gewalt in Nordsyrien demonstriert. Die Aktion richtete sich gegen die Angriffe der türkischen Armee auf die kurdisch kontrollierte Region Afrin. Ersten Informationen der Polizei zufolge verlief die Demonstration ohne Störungen.

Um 15 Uhr startete die Kundgebung am Rathaus. Im Anschluss formierte sich ein Demonstrationszug, der sich durch die Innenstadt bis zum Hauptbahnhof bewegte. Bereits in den vergangenen Tagen wurden derlei Demonstrationen in Chemnitz organisiert. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    4
    Hinterfragt
    11.02.2018

    Frage mich gerade, ob die bisher 6 "roten" nun die Befürworter oder Gegner von Erdogans Aggressionskrieg sind?

  • 6
    3
    Einspruch
    11.02.2018

    Glauben die, das der Herr Erdogan die FP liest?
    Und selbst? Sind das alles Samariter?

  • 7
    8
    Hinterfragt
    11.02.2018

    Hauptbahnhof war doch als Ziel schon mal richtig.
    Von dort aus allerdings weiter, um unmittelbar vor Ort etwas zu bewirken ...
    Die Demonstrationen hier in Europa interessiert dort keine S...!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...