Aus für Community4you-Arena - Namenszug kommt weg

Die Spielstätte des CFC heißt nach Angaben des Drittliga-Absteigers ab sofort Stadion Chemnitz. Doch dabei muss es nicht bleiben.

Noch prangt der Namenszug Community4you-Arena an der für 27 Millionen Euro umgebauten Spielstätte von Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC. Allerdings nur noch bis zum morgigen Mittwoch: "Dann wird er abmontiert", sagt Uwe Bauch. Mit seiner Softwarefirma war der gebürtige Karl-Marx-Städter knapp zwei Jahre lang Namenssponsor des Stadions. "Durch den Abstieg des CFC in die Regionalliga ist der Vertrag bereits zum 30. Juni ausgelaufen", erklärt Bauch. Ursprünglich war der Kontrakt über fünf Jahre bis 2021 geschlossen worden.

Wie Bauch ankündigte, wird er den Verein weiter als Sponsor unterstützen. "Ich pachte für die kommende Saison beispielsweise eine der VIP-Logen", sagte der Unternehmer, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender des CFC ist. Er könne sich gut vorstellen, dass die Fans des Viertligisten darüber entscheiden, welchen Namen die Spielstätte der Himmelblauen künftig trägt. Gegenwärtig stehe dieses Thema aber erst einmal im Hintergrund, denn niemand wisse in Anbetracht des gerade eröffneten Insolvenzverfahrens genau, wie es mit dem Verein überhaupt weitergeht.

In einer per Facebook veröffentlichten Ankündigung des am kommenden Sonntag stattfindenden Benefizspiels gegen Dynamo Dresden verwendet der CFC für die Spielstätte an der Gellertstraße inzwischen die Bezeichnung "Stadion Chemnitz". Vereinssprecher Maximilian Glös verwies in dem Zusammenhang darauf, dass die Arena schon einmal diesen Namen trug - wenn auch nur für wenige Wochen. "Das war in der Zeit zwischen dem Ende des Stadionumbaus und dem Eröffnungsspiel gegen Borussia Mönchengladbach der Fall", so Glös.

Anfragen der "Freien Presse" an die Stadt als Eigentümer des Stadions sowie an die GGG als vorläufiger Betreiber zu einem möglichen neuen Namen für die Sportstätte blieben am Montag unbeantwortet.

Bereits bevor Bauch die Namensrechte erworben hatte, diskutierten die Fans darüber, wie die Sportstätte künftig heißen sollte. Die Vorschläge reichten von "Fischerwiese" in Anlehnung an den früheren Namen Dr.-Kurt-Fischer-Stadion bis Barbara-Ludwig-Arena, weil der Stadionbau eine Herzensangelegenheit der Oberbürgermeisterin war. Am Montag erreichte die "Freie Presse" ein Leserbrief von Manfred Fischer aus Adelsberg, der froh ist, dass der komplizierte Name jetzt weg ist, wie er schreibt. Er sagt, das Stadion sollte einen Namen mit örtlichem Bezug bekommen.

Was meinen Sie? Welchen Namen sollte das Stadion bekommen? Schreiben Sie uns: "Freie Presse", Lokalredaktion Chemnitz, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz; E-Mail: red.chemnitz@freiepresse.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...