Werbung/Ads
Menü

Themen:



Foto: Harry Härtel/Haertelpress

Brand in Wohnhaus - vier Verletzte, eine Festnahme

erschienen am 11.08.2017

Chemnitz. Vier Personen sind beim Brand eines Wohnhauses in der Nacht zu Freitag im Chemnitzer Stadtteil Gablenz verletzt worden. 25 Bewohner mussten evakuiert werden. Offenbar traten giftige Gase aus. Ein unter Drogen stehender Radfahrer wurde von der Polizei festgenommen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Gegen 1.30 Uhr wurde die Feuerwehr an die Kantstraße gerufen. Ein Müllcontainer hatte hier gebrannt. Das Feuer griff auf die gedämmte Fassade eines viergeschossigen Hauses über. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Zwei Kinder und zwei Erwachsene wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Vermutlich haben sich toxische Gase im gesamten Haus ausgebreitet, teilt die Feuerwehr mit. Das Haus wurde gesperrt, die Bewohner wurden evakuiert. 25 Personen kamen in Hotels oder bei Bekannten unter.

Gegen 3.30 Uhr versuchte eine 36-Jähriger mit dem Fahrrad durch den von der Polizei abgesperrten Bereich zu fahren. Er widersetzte sich den Anweisungen der Polizei, den Bereich zu umfahren. Es kam zur Auseinandersetzung, bei der ein Polizist leicht verletzt wurde. Der Radfahrer stand unter Drogen. Er befindet sich nun in Polizeigewahrsam. Gegen ihn laufen Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachtes des besonders schweren Diebstahls.

Der Feuerwehreinsatz dauerte bis zum Morgen an. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude. Die Mieter des Hauses wurden in Hotels oder Unterkünften von Bekannten untergebracht. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Chemnitz sagte, dass eine Spezialfirma Messungen in den Haus vornehmen lassen will, um sicherzustellen, dass keine Gefahr mehr für dessen Bewohner besteht. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Chemnitz die Freiwilligen Feuerwehren Glösa, Adelsberg und Altchemnitz.

Auch an der Adelsbergstraße brannten Plastikmülltonnen. Die Polizei geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus. (fp)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
1

Lesen Sie auch

Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 11.08.2017
    13:02 Uhr

    Interessierte: Das ist gut , wenn die Feuerwehr das schnell löschen konnte ; aber was wäre denn gewesen , wenn es auch noch in Glösa , Adelsberg , Altchemnitz gebrannt hätte ?

    1 0
     
Bildergalerien
  • 16.10.2017
Harry Härtel
Unfall auf der Augustusburger Straße in Adelsberg

Am Montagnachmittag ist ein Pkw auf der Augustusburger Straße im Chemnitzer Stadtteil Adelsberg mit einem Lkw-Sattelzug kollidiert. ... Galerie anschauen

 
  • 12.09.2017
Haertelpress
Erneut Autos in Chemnitz in Flammen

Erneut haben im Chemnitzer Stadtteil Gablenz Autos gebrannt. ... Galerie anschauen

 
  • 20.08.2017
Härtelpress
Dachstuhlbrand auf dem Chemnitzer Sonnenberg

Chemnitz. Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr am Sonntagabend zu einem Brand im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg ausgerückt. ... Galerie anschauen

 
  • 14.08.2017
Härtelpress
Sieben Autos in Chemnitz in Flammen

Die Wagen verschiedener Hersteller seien innerhalb einer Stunde im?Stadtteil Gablenz in Flammen aufgegangen, wie die Polizei am?Montag sagte. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Di

22 °C
Mi

19 °C
Do

19 °C
Fr

18 °C
Sa

19 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm