Chemnitz: Brücke am Kaßberg nach Karl Schmidt-Rottluff benannt

Chemnitz.

Die Brücke über die Chemnitz an der Kaßbergauffahrt trägt nun auch sichtbar den Namen Karl Schmidt-Rottluff-Brücke. Zwei Tafeln mit dem Namen und den Lebensdaten des im heutigen Chemnitzer Stadtteil Rottluff geborenen expressionistischen Malers, Grafikers und Plastikers wurden am Freitagmittag von einem Steinmetz auf beiden Seiten der Brücke angebracht. Die Namensgebung hatte der Stadtrat bereits vor mehr als zwei Jahren beschlossen.

Anlass war damals das 110. Gründungsjubiläum der Künstlergruppe "Brücke", die von Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) mit ins Leben gerufen wurde. Sie gilt als Wegbereiter des Expressionismus in der bildenden Kunst. Chemnitz ernannte den Künstler 1946 zu seinem Ehrenbürger. In den Städtischen Kunstsammlungen werden heute etwa 500 Werke Karl Schmidt-Rottluffs bewahrt. Knapp 50 von ihnen sind in einer Ausstellung zu sehen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...