Werbung/Ads
Menü

Themen:

Nach dem Altkanzler Helmut Kohl wird in Chemnitz keine Straße benannt.

Foto: dpa

Chemnitzer Stadtrat lehnt Dr. Kohl als Straßennamen ab

erschienen am 08.11.2017

Nach emotionaler Debatte hat der Stadtrat am Mittwochabend den CDU-Antrag auf Umbenennung einer Straße oder eines Platzes nach dem ehemaligen Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl eine Absage erteilt. Während die CDU-Räte erwartungsgemäß dafür stimmten, lehnte die Mehrheit aus Linken, SPD, Grünen den Vorschlag ab. Allerdings gibt es in Chemnitz bereits eine Kohlstraße, deren Benennung freilich nicht auf den Ex-Kanzler zurückgeht. Die Kohlstraße befindet sich in Schönau, ist etwa 100 Meter lang und endet in einer Sackgasse. (su)

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
13

Lesen Sie auch

Kommentare
13
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 12.11.2017
    10:05 Uhr

    Zeitungss: @ffc19: Mir ist es noch gut in Erinnerung, was heute allerdings nicht mehr gewünscht ist. Um nicht in der Armut zu versinken, war Otto Wiesheu noch bei der DB als Versorgungsfall "eingestellt", wie heute Pofalla. Die Krankheit Gelbsucht wurde von den Wählern nie richtig erforscht, sonst wäre sie heute ausgerottet. Solche Informationen sind nicht auf RTL2 & Co zu bekommen und sind deshalb weitestgehend unbekannt und ohne jede Bedeutung für die Wähler.

    0 1
     
  • 11.11.2017
    20:08 Uhr

    ffc19: Dass ab einer gewissen Sitzhöhe auf der politischen Karriereleiter beim Fallen die Antigravitation zu wirken scheint, ist ja nun wahrlich nicht neu. Otto Wiesheu hat im Suff (1,99pm) mit seinem Auto einen Menschen in die ewigen Jagdgründe gebombt, bekam Bewährung+Geldstrafe und wurde 8 Jahre später bayerischer Verkehrsminister. Otto Graf Lambsdorff wurde wegen Steuerhinterziehung verurteilt, erhielt eine Geldstrafe von 180.000 DM. Vom Bundeswirtschaftsministerium wurden ihm jedoch 515.000 DM Prozesskostenhilfe zur Deckung seiner Anwaltskosten zugesprochen. Danach war er bis 1993 Bundesvorsitzender und ab 1993 Ehrenvorsitzender der FDP.

    Jaja, solche Leute wurden und werden gewählt und regieren uns dann!

    1 3
     
  • 11.11.2017
    19:20 Uhr

    Zeitungss: @Interessierte: Möglicherweise steht auch irgendwo geschrieben, dass Schäuble nicht einmal Mitglied der CDU ist. Viel erschreckender ist, dass solche Leute den Ton angeben. Hätte Frau oder Herr Mustermann eine Schwarzkasse und es wird bekannt, wäre die GSG 9 angerückt um dieses "Verbrechen" zu beenden. Es lebe der KLEINE Unterschied und somit ist eine Würdigung mehr als fällg.
    Auch so funktioniert Deutschland, man muß es nur verstehen WOLLEN.

    1 1
     
  • 11.11.2017
    17:31 Uhr

    Interessierte: In dem Link von @ffc19: steht aber , dass es gar keine Spenden gab laut Schäuble

    1 0
     
  • 11.11.2017
    15:55 Uhr

    Zeitungss: Für die zwei roten Daumen sind die Schwarzkassen der CDU Neuland ????? Für mich war Neuland, dass der Herr Kohl mit Hilfe der Justitz SCHWEIGEN durfte. Mehr ist dazu nicht zu sagen, Nachdenken ist auf keinen Fall verboten, bevor es wieder ROT wird.

    1 3
     
Bildergalerien
  • 21.11.2017
Michael Kappeler
Steinmeier knöpft sich Parteien vor

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Initiative übernommen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 09.11.2017
Eckardt Mildner
Puhdys-Gedenkstein in Freiberg enthüllt

Dieter "Maschine"?Birr, Ex-Frontmann der Kultband Puhdys, hat am Donnerstag auf dem Freiberger Obermarkt den Gedenkstein für die Band enthüllt. Er erinnert unter anderem an den ersten Auftritt der Gruppe 1969 im Freiberger Tivoli. ... Galerie anschauen

 
  • 26.10.2017
Emrah Gurel
Entlassen aus türkischer U-Haft: Steudtner zurück in Berlin

Berlin/Istanbul (dpa) - Nach mehr als dreimonatiger Untersuchungshaft in der Türkei ist der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner nach Berlin zurückgekehrt. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mi

9 °C
Do

11 °C
Fr

13 °C
Sa

11 °C
So

3 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt Chemnitz

Liefer Luxus für TV- und Haushaltsgroßgeräte.

 
 
 
 
Online Beilagen

Black Shopping Week - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm