Chemnitzer Unternehmer wegen Drogenhandels vor Gericht

Chemnitz. Ein Chemnitzer Unternehmer muss sich seit Dienstag vor dem Amtsgericht Chemnitz verantworten. Er soll einen seiner Mitarbeiter in rund 150 Fällen mit Drogen statt mit Geld bezahlt haben. Der Empfänger ist in dem Verfahren ebenfalls angeklagt - wegen des illegalen Erwerbs der Drogen.

Der Unternehmer bestreitet die Vorwürfe. Der Mitangeklagte sei in seiner Firma tätig gewesen, aber nicht mit Drogen entlohnt worden. Die Verhandlung wird fortgesetzt. (lumm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...