Werbung/Ads
Menü

Themen:

Mit einem Schiff der Hamburger Reederei TUI Cruises ist die Burkhardtsdorferin zurzeit vor der Küste Nordamerikas unterwegs.

Foto: TUI Cruises Bild 1 / 2

Die Weltmeere als Arbeitsplatz

Eine 30-Jährige arbeitet als Reisemanagerin auf einem Kreuzfahrtschiff. Einen besonderen Ort an Bord mag sie am liebsten.

Von Jens Krömer
erschienen am 14.11.2017

Burkhardtsdorf/Boston. Auf einer Kreuzfahrt die Welt entdecken - für viele eine Traumreise. Für Doreen Münch aus Burkhardtsdorf ist das Alltag. Seit zehn Jahren arbeitet sie in der Touristik und seit mehr als zwei Jahren als Reisemanagerin auf hoher See. Ihre Eltern in der Heimat sieht sie nur selten.

"Es ist ein unglaublich schöner und abwechslungsreicher Beruf", sagt die 30-Jährige, während die Wellen des Atlantiks draußen das Schiff ganz schön durchschütteln. Nach der Schule hat sich Doreen Münch für eine Karriere in der Touristik entschieden und sich als Assistentin für Hotelmanagement erste Sporen verdient. In einem Hotel auf Mallorca hat sie viele Jahre gearbeitet, ehe sie als Gastgeberin an Bord der "Mein Schiff 2" wechselte. Das ist nun schon wieder einige Jahre her. Die junge Frau aus Burkhardtsdorf ist derzeit mit dem neuesten Schiff der Hamburger Reederei TUI Cruises vor der Küste Nordamerikas unterwegs.

"Man kann die beiden alten Schiffe der Bauserie ,Mein Schiff' überhaupt nicht mit den jetzigen Neubauten vergleichen", erzählt die Seefahrerin. An Bord des fast 300 Meter langen und über 35 Meter breiten Kreuzfahrtschiffs werde den Gästen enorm viel geboten, fügt sie hinzu. Als Reisemanagerin ist Doreen Münch für Reklamationen erste Ansprechpartnerin. Zusammen mit einer Kollegin kümmert sie sich als Reiseleiterin darum, dass alles rund läuft. Auch für die Buchung neuer Kreuzfahrten ist sie zuständig. An Bord könne schon die nächste Kreuzfahrt gebucht werden. Pro Fahrt werden zwischen 70 und 90 Reisen gebucht, erläutert sie.

Weg von der Heimat zu sein, das bereitet Doreen Münch nur selten Probleme. "Ich bin Single, da ist so ein Leben sicher einfacher", sagt die 30-Jährige. Einige Kollegen hätten sich an Bord verliebt und reisten nun gemeinsam. "An Bord wird für die Crew - das sind über 1000 Menschen aus 40 Ländern - sehr viel geboten; es gibt Restaurants, Bars und einen Sport-Bereich nur für die Besatzung. Das ist schon toll", sagt Münch.

Auch Heimweh plage sie nur sehr selten. "Klar vermisse ich Freunde und Familie - aber viele wissen, dass ich zur See fahre und buchen einfach mal eine Kreuzfahrt. Da gibt es ein Wiedersehen." Auch ihre Eltern werden bald zu Gast sein. "Zwei Wochen lang können sie die Schönheit Mittelamerikas mit uns entdecken. Das wird wundervoll", sagt die Weltenbummlerin. Die Eltern hätten sich für eine Innenkabine entschieden, fügt sie hinzu. Das reiche für den Anfang. "Eigentlich braucht man die Kabine ja nur zum Schlafen. Ansonsten ist man immer auf dem Schiff oder auf Landgängen unterwegs."

Sie freue sich, wenn sie auch die Wünsche der anderen Urlauber erfüllen kann. "Wenn Gäste sich eine Kabine etwas höher wünschen und wir das möglich machen, dann stehen sie schon einmal mit einer Schachtel Pralinen vor mir. Das sind die schönen Momente meines Jobs." Oder dieser: "Ich war gerade vom Hotel auf Mallorca auf das Schiff gewechselt, da hat eine Familie aus Deutschland wieder Urlaub bei mir gemacht. Dazwischen lagen nur ein paar Tage. Wir haben uns alle sehr über das Wiedersehen gefreut."

Einen Lieblingsplatz an Bord hat Doreen Münch auch: "Eigentlich sind es sogar zwei Plätze: ganz unten am Heck gibt es ein asiatisches Restaurant, das Hanami. Da gefällt es mir abends bei Sonnenuntergang, ganz besonders. Oder die Lumas-Bar, mitten auf dem Schiff, da ist ein ganz besonderes Licht, was ich sehr mag." Die Karriere auf See hat sie bisher nie bereut. "Man sieht die Welt und kann dort die meiste Zeit des Jahres verbringen, wo andere Urlaub machen. Das ist doch toll!"

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.01.2018
Danilo Balducci
Bilder des Tages (16.01.2018)

Tauben in Homs, Gefährliche Flucht, Kein Mann fürs Leben, Harte Auseinandersetzung, Bunt vor grau, Wut auf den Papst, Der Fuchs geht um ... ... Galerie anschauen

 
  • 16.01.2018
Manuel Meyer
Zur Mandelblüte nach Mallorca

Palma (dpa/tmn) – Eigentlich hatte Wieland Mücke nie großes Interesse an Mallorca. Für den Angestellten aus dem niedersächsischen Osterode am Harz war die spanische Mittelmeerinsel lange bloß Synonym für Ballermann, Saufpartys und volle Strände. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.01.2018
Julian Stratenschulte
Bilder des Tages (15.01.2018)

Kämpferisch, Begegnung auf freier Flur, Startklar, Auf der Stange, Zuckerguss oder Schnee?, Sonnenuntergang, Farbenpracht ... ... Galerie anschauen

 
  • 14.01.2018
Sebastian Kahnert
Berlin: Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung befürchtet, dass Deutschland durch neue Asylbestimmungen der Europäischen Union (EU) deutlich mehr Flüchtlinge aufgebürdet werden könnten. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Di

5 °C
Mi

9 °C
Do

9 °C
Fr

5 °C
Sa

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm