Werbung/Ads
Menü

Themen:

Bis zu sechs Spuren, Grünstreifen in der Mitte - der Charme einer Autobahn. Neue Überlegungen für die Theaterstraße sehen vor, den Autoverkehr auf der derzeitigen Fahrbahn Richtung Falkeplatz zu konzentrieren.

Foto: Andreas SeidelBild 1 / 2

Die neuen Pläne für die Theaterstraße

Der geplante Ausbau des Chemnitzer Modells entlang der Leipziger Straße wirkt sich auch auf die Innenstadt aus. Über das Wie gibt es mittlerweile völlig neue Ideen.

Von Michael Müller
erschienen am 09.11.2017

Nach Niederwiesa oder doch eher nach Limbach- Oberfrohna? Unter den Stadträten ist eine Diskussion darüber entbrannt, welche der geplanten Chemnitzbahn-Verbindungen ins Umland als nächste in Angriff genommen werden soll. Eine von SPD und Bündnis90/Grüne initiierte erste Richtungsentscheidung wurde gestern Nachmittag wieder von der Tagesordnung des Stadtrates gestrichen. Es gebe noch Beratungsbedarf, hieß es.

Die Initiatoren des Antrags bevorzugen ebenso wie die Stadtverwaltung zunächst den Ausbau des Chemnitzer Modells entlang der Leipziger Straße voranzutreiben, in Richtung Röhrsdorf und bis nach Limbach- Oberfrohna. Absehbar ist, dass ein solcher Schritt sich auch auf Teile der Innenstadt auswirken wird. Entlang der Brücken- und der Theaterstraße wären neue Straßenbahngleise zu verlegen, sodass rund um die Innenstadt ein geschlossener Ring entsteht.

Wie dies passieren soll und wie sich das Umfeld der neuen Trasse mit Gewinn für die Aufenthaltsqualität in der Stadt umgestalten ließe, dazu gibt es im Rathaus bereits eine Reihe von Ideen. Sie reichen weit über die eigentlichen Bahnanlagen hinaus, betont Verkehrsplaner Dirk Bräuer vom Tiefbauamt der Stadt. Und sie unterscheiden sich zum Teil erheblich von den bisherigen Überlegungen.

Beispiel Theaterstraße: Anders als bislang diskutiert, könnte der Abschnitt zwischen Innerer Klosterstraße und Falkeplatz völlig neu aufgeteilt werden. War bisher davon ausgegangen worden, dass die Bahngleise klassisch in der Mitte der Straße verlaufen werden und die Fahrbahnen weiterhin links und rechts daneben, so schlagen Planer nun eine radikale Neuordnung vor. "Es soll dort nicht mehr so sehr nach Autobahn aussehen, sondern mehr nach Stadt", lautet die Devise.

Der Autoverkehr würde bei diesem Modell komplett nach außen, auf die dem Kaßberg zugewandte Seite verbannt werden; dorthin, wo derzeit die Fahrspuren in Richtung Falkeplatz verlaufen. In jede Richtung soll es dann nur noch eine Spur geben. Das, so Verkehrsexperten, reiche aber völlig aus, um die täglich rund 18.000 Fahrzeuge aufzunehmen, die üblicherweise auf der Theaterstraße unterwegs sind.

Auf der der Innenstadt zugewandten Seite der Theaterstraße wäre damit genügend Platz sowohl für die Bahnanlagen (auf Rasengleis) als auch für eine einladende Promenade, ähnlich dem Fußgängerbereich Am Wall. Entlang der Wohn- und Geschäftshäuser auf dieser Seite würde zudem noch ein Anliegerbereich entstehen, der auch von Radfahrern mit genutzt werden kann.

Sollten die Pläne umgesetzt werden, wären nach Einschätzung von Baubürgermeister Michael Stötzer mindestens zwei bis drei Jahre Vorbereitungszeit nötig. Genug Zeit auch für die Investoren des geplanten Neubaukomplexes am Getreidemarkt, um ihr Vorhaben vorher noch fertigzustellen.

 
Seite 1 von 2
Die neuen Pläne für die Theaterstraße
Kommentar: Bitte mehr Grün!
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
2

Lesen Sie auch

Kommentare
2
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 19.11.2017
    22:36 Uhr

    Steuerzahler: Und ich dachte schon, den Chemnitzer Verkehrsplanern fällt nichts mehr ein, wo man Fahrspuren beseitigen könnte, nach Reichenhainer, Wolgograder usw. Schließlich ist das doch eine Möglichkeit, den Schadstoffausstoß durch schleichende oder stehende Fahrzeuge zu erhöhen, um dann letztendlich Fahrverbote auszusprechen.

    0 1
     
  • 13.11.2017
    13:00 Uhr

    Interessierte: Aus welchem Kopf kommen denn diese Pläne , aus diesem ´Innersten Innenstadtring` ein Boulevard zu machen ...

    Dieser ´Ring` geht vom Thomas-Mann-Platz über den Wilhelm-Külz-Platz und Bogen Eckstraße bis hin zum Falkeplatz und zum Stefan-Heym--Platz über den angedachten Kohl-Platz und die Dresdner Straße wieder hin zum Thomas-Mann-Platz
    Vielleicht sollte man das mal in eine Verbindung bringen so wie in Zwickau der Innenstadtring ...

    0 0
     
Bildergalerien
  • 21.11.2017
Michael Kappeler
Steinmeier knöpft sich Parteien vor

Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern der Sondierungen für eine Jamaika-Koalition hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Initiative übernommen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 09.11.2017
Eckardt Mildner
Puhdys-Gedenkstein in Freiberg enthüllt

Dieter "Maschine"?Birr, Ex-Frontmann der Kultband Puhdys, hat am Donnerstag auf dem Freiberger Obermarkt den Gedenkstein für die Band enthüllt. Er erinnert unter anderem an den ersten Auftritt der Gruppe 1969 im Freiberger Tivoli. ... Galerie anschauen

 
  • 06.11.2017
Patrick Pleul
Bilder des Tages (06.11.2017)

Sutherland Springs, Runde Sache, Blasrohr, Sonnenbad, Geiselnahme, Herbstmüdigkeit, Saisonende ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mi

9 °C
Do

11 °C
Fr

13 °C
Sa

11 °C
So

3 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt Chemnitz

Liefer Luxus für TV- und Haushaltsgroßgeräte.

 
 
 
 
Online Beilagen

Black Shopping Week - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm