Ehemaliges Chemnitzer Interhotel Kongress: Aus Mercure wird Dorint

Chemnitz/Köln. Die Kölner Dorint-Gruppe übernimmt mit sofortiger Wirkung das ehemalige Mercure-Hotel in der Chemnitzer Innenstadt. Die Übernahme des ehemaligen Mercure sei im Rahmen der Wachstumsstrategie der Dorint-Gruppe "ein weiterer wichtiger Schritt, um unsere Präsenz auch in den östlichen Bundesländern weiter zu verstärken", sagte Dorint-Vorstands-Chef Karl-Heinz Pawlizki.

Unklar ist bislang, wie viele Etagen des Hochhauses künftig von Dorint als Hotel genutzt werden. Eigentümer des Gebäudes ist eine Gesellschaft, die ihren Sitz in Berlin hat. Bisher hat sie auch das Hotel betrieben, das noch unter der alten Marke Mercure firmierte. Hinter der Eigentümer-Gesellschaft steht die Intown-Gruppe. Deren Sprecher hatte Mitte vergangenen Jahres angekündigt, in einem Teil des Gebäudes Wohnungen einzurichten, die auch an Studenten vermietet werden sollen.

Die Dorint-Gruppe hatte seit 1995 ein Hotel am Deubners Weg nahe der Stollberger Straße in Chemnitz betrieben, das zehn Jahre später wegen Erfolglosigkeit schließen musste. Das Gebäude ist mittlerweile ein Seniorenzentrum. (dy/su)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    Blackadder
    04.01.2018

    Laut heutigem Artikel soll das Restaurant noch im ersten Quartale wieder dauerhaft öffnen.

  • 4
    1
    Hankman
    03.01.2018

    Bitte unbedingt wieder das Panorama-Restaurant ganz oben öffnen! Das war nun mal ein Highlight im Stadtzentrum und sollte wieder sein Publikum finden.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...