Werbung/Ads
Menü

Themen:

Das Grünaer Prinzenpaar Luise Bosler und Markus Leuoth schritt am Samstag die Treppen zum Rathaus empor, wird aber trotz närrischer Schlüsselübergabe nicht dort einziehen.

Foto: Peggy Fritzsche Bild 1 / 6

Ein Lagerist schlüpft in die Prinzenrolle

Zwei Bürgermeister im Schlagabtausch, ein Schlüssel auf Abwegen und ein Theatermann im Terminstress.

erschienen am 13.11.2017

Markus Leuoth, Lagerist aus Grüna, wollte gestern seine Prinzessin in ihr neues Gemach führen. Stufe für Stufe erklomm er gemeinsam mit der IT-Mitarbeiterin Luise Bosler die Treppe zum Eingang des herrschaftlichen Gebäudes. Willkommen im Prinzessinnenschloss! Klingt wie ein Märchen? Blieb auch eins. Denn das alles war nur Spektakel rund um den 11.11. um 11.11Uhr. Am Samstag hatten die Narren kurz die Herrschaft über das Rathaus übernommen. Und Luise und Markus, das Prinzenpaar vom Grünaer Faschingsclub, meinte: "Uns würde das Haus am Markt gut als Amtssitz stehen." Erst vor ein paar Tagen wurden die 27-Jährige und ihr Lebensgefährte Markus auf den närrischen Thron gehoben. Offiziell sind sie das einzige "blaublütige" Faschingsduo der Stadt. "Ich trage Kleid und Krönchen mit großem Respekt", so Luise Bosler. Die Tradition der Prinzenpaare hat in Grüna längst Kultstatus. Seit 1963 werden Jahr für Jahr neue Hoheiten ernannt.

Miko Runkel (Foto), Ordnungsbürgermeister, war als "Rampensau" des Glösaer Carnevalsvereins bei der traditionellen Schlüsselübergabe vor dem Rathaus natürlich auch dabei. Er ist es schon gewohnt, an diesem einen Tag des Jahres nicht auf der Amts-, sondern auf der Vereinsseite zu stehen. Mit Narrenkappe auf dem Kopf teilte er mit seinen Faschingskollegen Richtung Verwaltung aus, musste aber auch Häme einstecken. Denn sein Kollege, Kämmerer Sven Schulze, trat für die Stadt in die Bütt und stänkerte: "Manche Blitzer blieben dunkel, das ärgerte unseren Herrn Runkel..." Tätäää! Der Mann für Recht und Ordnung nahm es mit Humor und riss als Karnevalist den riesigen Rathausschlüssel in die Höhe: "Dafür haben wir den hier sicher", rief er triumphierend. Dabei stimmte das nicht so ganz...

Lutz Neubert (Foto), Präsident des Grünaer Faschingsclubs war es nämlich, der den Schlüssel am Ende stibitzte. Er nahm ihn am Samstag nach der Saisoneröffnung einfach mit zum Grünaer Vereinssitz. Doch das war so nicht geplant. Bürgermeister Sven Schulze rannte Neubert aufgeregt hinterher. Denn die Übergabe des überdimensionalen Schlüssels war nur symbolisch gemeint. "Ich bringe ihn ja wieder zurück", lenkte Neubert gestern ein. Er weiß ganz genau: Das Teil wird schon nächste Woche dringend wieder gebraucht. Dann soll die erneut symbolische Schlüsselübergabe vor der Einweihung des Technischen Rathauses am ehemaligen Contiloch gefeiert werden. Im Fundus der Stadt befindet sich nur ein Riesenschlüssel, mit dem sich gut vor Kameras posieren lässt.

Steffen Volmer (Foto), Chemnitzer Künstler, schaffte am Freitag das, was sonst nur wenigen Kunstschaffenden gelingt. Er sorgte für einen Massenauflauf in der Galerie. Das Kunsthaus Borssenanger am Johannisplatz war um 19.30 Uhr rammelvoll. Mehr als 200 Freunde Volmers und Kunstsammler drängten sich Schulter an Schulter, um die neuesten Arbeiten des Grafikers anzuschauen. Der besonders sorgfältig und gewissenhaft zeichnende Künstler hatte in den vergangenen zwei Jahren offenbar eine echte Schaffens-Eruption: Mehr als 50 aktuelle Grafiken brachte Volmer für die neue Schau aus dem Atelier mit. Diese bestaunten unter anderem das Zeltbauunternehmer-Paar Cathrin und Alexander Eschenbach, die Gastronomen Susan Hutter und Roland Keilholz, Restaurantinhaber André Donath, Weinhändlerin Sylke Rothe, Architekt Peter Waldvogel, die Künstlerkollegen Peter Kallfels, Dagmar Zemke, Klaus Süß und Thomas Ranft, Brauerei-Marketingmann Thomas Schreyer und der langjährige Schauspieldirektor Hartwig Albiro. Er hatte an dem Wochenende noch einige andere Termine im Kalender.

Christoph Dittrich (Foto), Generalintendant des Chemnitzer Theaters, begrüßte am Samstag die Premierengäste zum Ballett "Das Dschungelbuch". Und dorthin hatte sich Hartwig Albrio ebenfalls auf die Socken gemacht. Zur Chemnitzer Erstaufführung bestand überhaupt eine wunderbare Möglichkeit, die Theaterleute mal ganz privat im Publikum zu erleben. Die Ballettbetriebsdirektorin Sabrina Sadowska guckte sich das knallbunte Familienstück aus dem Zuschauersessel an. Chefmaskenbildnerin Nadine Wagner hatte neben Sohnemann und Papa im Publikum Platz genommen. Theatersprecher und Opernball-Organisator Mario Köppe saß ganz entspannt im Einfach-mal-Zuschau-Modus, Schauspieldirektor Carsten Knödler ebenso. Und mittendrin der Schauspiel-Grande Albiro. Bei der Premierenfeier erzählte er: "Ich war vorhin noch in den Kunstsammlungen. Da war auch ein riesiger Andrang."

Ingrid Mössinger (Foto), Direktorin der Kunstsammlungen, wurde dort regelrecht gehuldigt. "Hommage á Mössinger" war die Vernissage bedeutungsschwanger überschrieben. Da sag' mal noch einer, Chemnitz wäre nix für Freunde der Monarchie. An diesem Wochenende schon: Schließlich konnte man einem Prinzenpaar und einer Museumskönigin applaudieren.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.11.2017
Uncredited
Mugabe verhandelt nach Putsch in Simbabwe mit Militärführung

Harare (dpa) - Nach dem Militärputsch in Simbabwe ist die politische Zukunft des Landes weiter ungewiss: Der unter Hausarrest gestellte Präsident Robert Mugabe verhandelte mit der Militärführung, während die Opposition seinen Rücktritt und Neuwahlen forderte. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.11.2017
Uncredited
Militärputsch in Simbabwe - Mugabe unter Hausarrest

Harare (dpa) - In Simbabwe ist der Kampf um die Nachfolge von Langzeitpräsident Robert Mugabe eskaliert: Das Militär hat mit einem Putsch die Macht an sich gerissen, der 93-jährige Staatschef wurde unter Hausarrest gestellt. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.11.2017
Ralph Köhler/propicture
11.11.: Faschingstreiben in der Region

Der 1. Faschingsclub an der Chemnitz, der Klub der Karnevalisten Altchemnitz, der Glösaer Carnevals-Verein, der Grünaer Faschingsclub sowie der Würschnitztaler Carnevalsclub haben am Samstagvormittag die Macht über das Chemnitzer Rathaus übernommen. Auch in Freiberg und Meerane wurde die 5. Jahreszeit eröffnet. ... Galerie anschauen

 
  • 02.11.2017
Birgit Reichert
Ein Tag im Miet-Kimono: Die Touri-Attraktion in Kyoto

Kyoto (dpa/tmn) - Anne Crouzet kann auf dem Weg hoch zum Tempel keine großen Schritte machen. Die Französin trägt einen eng geschnürten Kimono, der bis zu den Knöcheln reicht. Ihre Füße stecken in japanischen Strohsandalen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
So

4 °C
Mo

8 °C
Di

9 °C
Mi

9 °C
Do

11 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Black Shopping Week - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen

Die aktuellen Angebote von Ihrem Media Markt

Liefer Luxus für TV- und Haushaltsgroßgeräte.

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm