Werbung/Ads
Menü

Themen:

Salvatore Grancagnolo, der auch Italienisch unterrichtet, ist traurig, dass die Fußball-Nationalelf seiner zweiten Heimat nicht zur WM darf.

Foto: Toni Söll

Italien verpasst Fußball-WM: Traurige Fans auch in Chemnitz

Bei dem in der Stadt lebenden Tifosi mischte sich gestern Enttäuschung mit Fassungslosigkeit. Via Telefon sprachen sie sich gegenseitig Trost zu.

Von Andreas Klinger
erschienen am 15.11.2017

Häufig hatten die italienischen Fußballer es bisher geschafft, sich irgendwie durchzumogeln. "Wir hatten gehofft, dass es auch dieses Mal klappt," sagt Salvatore Grancagnolo. Die Hoffnungen des 49-jährigen Vertriebsleiters einer Chemnitzer IT-Firma wurden jedoch jäh zunichte gemacht, als es Italien am Montagabend nicht gelang, über ein 0:0 gegen Schweden hinauszukommen. Erstmalig seit 60 Jahren verpasste Italiens Nationalmannschaft somit die Teilnahme an einer Fußball-Weltmeisterschaft.

"Che schifo!" heißt der italienische Ausdruck, den Grancagnola benutzt. Er steht für "ekelhaft", und genauso hätten sich Grancagnolo und seine Freunde nach dem Spiel gefühlt. Anstatt mit der Grün-Weiß-Roten-Flagge in der Hand die gerade noch abgewendete Katastrophe feiern zu können, hätten er und seine Bekannten sich über Stunden gegenseitig ihr Leid über eine Art Sorgentelefon geklagt. "Es ist beschämend für uns als Nation", resümiert der auf Sizilien aufgewachsene Deutschitaliener.

Auch der in Chemnitz lebende Francesco Taormina war so enttäuscht vom gestrigen "Fiasko", wie er sagt, dass er die Partie nicht einmal zu Ende geschaut hatte. "Nach 45 Minuten habe ich den Fernseher abgestellt, das Spiel war einfach nur langweilig", sagte er. Die italienische Nationalelf habe so schlecht gespielt, da ihr die Angst im Nacken saß, glaubt Taormina, der bis vor kurzem in einem Chemnitzer Café gearbeitet hatte.

"Die hätten ruhig etwas schneller spielen können", ist sich auch der 54-jährige italienische Einwanderer Alfonso Maiorino sicher, der - wie er sagt - zwar selber nicht viel von Fußball verstehe, aber dennoch glaubt, dass der Präsident des italienischen Fußballverbandes nun gehen sollte. Auch Grancagnolo pflichtet ihm bei und fügt hinzu: "Italien hat sich zu lange auf alten Erfolgen ausgeruht und nun den Anschluss verloren."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 18.01.2018
Soeren Stache
Fashion Week zwischen Berghain und Ballett

Berlin (dpa) - Der Designer Damir Doma (36) hat im Berliner Club Berghain ein Debüt gefeiert: Dort stellte Doma erstmals in Deutschland seine Mailänder Mode vor. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 09.01.2018
Schlag gegen die Mafia in Deutschland und Italien

Wiesbaden/Crotone (dpa) - Bei einer Razzia gegen die Mafiavereinigung 'Ndrangheta sind in Deutschland und Italien mehr als 160 Verdächtige festgenommen worden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 18.12.2017
Patrick Schirmer Sastre
Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Hamburg (dpa) - Für die Mehrheit der Deutschen gibt es nach einer neuen Umfrage nur noch fünf sichere Urlaubsregionen. Neben dem eigenen Land sind das Österreich und die Schweiz sowie mit deutlichem Abstand Italien und Skandinavien. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 13.12.2017
Uli Deck
Große Etrusker-Schau in Karlsruhe

Karlsruhe (dpa) - Für die Griechen war es ein Skandal: Männer und Frauen tafeln gemeinsam beim festlichen Bankett - das geht gar nicht. Zumal die Etruskerinnen «äußerst trinkfest und sehr schön» gewesen sein sollen. Das notierte zumindest der antike griechische Geschichtsschreiber Theopomp und unterstellte zugleich ein allzu freizügiges Verhalten. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mo

2 °C
Di

5 °C
Mi

9 °C
Do

9 °C
Fr

4 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
Die Verreiser
Nichts für Langweiler
die verreiser

Du bist Anpacker, Ferienretter, Freudeverschenker, Gruppendynamisierer, Heimwehtröster, Lagerfeueranzünder, Multitasker, Organisationstalent, Spaßbringer, Tränentrockner, Alleskönner? Dann werde Betreuer bei den Verreisern! Neue Freunde, spannende Weiterbildungen, gemeinsame Erlebnisse und bleibende Erfahrungen inklusive.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm