Werbung/Ads
Menü

Themen:

Klaus Kowalke kann seinen Kunden derzeit keine Kartenzahlung anbieten. Dadurch gehen ihm Einnahmen verloren.

Foto: Andreas Seidel

Kein Netz: Händler fordert Entschädigung

Am Montag sollte sein Buchladen schnelles Internet bekommen. Nun muss der Inhaber wohl wochenlang komplett auf den Anschluss verzichten. Doch davon hängt die Existenz des Geschäftes ab, sagt er.

Von Jeannine Pohland
erschienen am 09.02.2018

Mit einem Anschluss ans Glasfasernetz versprechen Anbieter ihren Kunden das "Internet der Zukunft". Auch in der Buchhandlung Lessing und Kompanie auf dem Kaßberg sollte seit Montag schneller gesurft werden. Doch statt Inhaber Klaus Kowalke freut sich jetzt der Nachbar: Der für den Buchladen vorgesehene Glasfaseranschluss sei versehentlich eine Tür weiter gelegt worden, wodurch die Identifikationsnummern vertauscht worden seien, habe die Telekom dem Buchhändler gesagt. Für die Kabelarbeiten war der Energieversorger Eins zuständig. Dessen Sprecher Christian Stelzmann sagt, dass die Nummern richtig vergeben wurden. Das habe ein Techniker gestern vor Ort geprüft. Die Kabelarbeiten liegen Jahre zurück, doch erst jetzt werden die Leitungen aktiviert. Deshalb wurde erst am Montag bemerkt, dass der Anschluss nicht funktioniert. Da war die alte DSL-Verbindung des Ladens bereits vom Netz genommen.

Für Kowalke ist die Schuldfrage zweitrangig. Er will gegen die Telekom Regressansprüche stellen. "Wo der Internetanbieter seine Leitungen bezieht, interessiert mich nicht. Ich habe einen Vertrag mit der Telekom", so Kowalke. Da in der Buchhandlung täglich mit dem Internet gearbeitet werden muss, stellten Telekom-Techniker den DSL-Anschluss noch am Montag provisorisch wieder her. "Das Internet des Kunden funktioniert derzeit über eine Umgehungslösung", so ein Sprecher der Telekom. Doch die Verbindung soll nur bis Ende dieser Woche bestehen, sei Kowalke mitgeteilt worden. Warum das so ist, konnte sowohl dem Betroffenen als auch der "Freien Presse" nicht gesagt werden. Kowalkes Telefonanschluss konnte gar nicht wiederhergestellt werden, weshalb auch die Zahlung per EC-Karte im Geschäft nicht mehr möglich ist. "Für uns ist dadurch die Existenz gefährdet", so Kowalke. "Unsere ganze Warenlogistik funktioniert über das Internet. Wir haben ja auch einen Onlineshop."

Die gemeinnützige Buchhandlung gehört zu einem literarischen Trägerverein, jede Umsatzminderung sollte laut Kowalke, der Vereinsvorsitzender ist, vermieden werden. Schon diese Woche musste er alle Kunden, die bargeldlos bezahlen wollten, wieder wegschicken. Das seien etwa 20 Verkäufe täglich, die ihm entgehen. "Die Kunden sind verständnisvoll und sagen, sie kommen nächste Woche mit Bargeld wieder. Trotzdem fehlen mir dann diese Woche die Einnahmen."

Sein Problem scheint in Chemnitz ein Einzelfall zu sein: "Bei uns haben sich noch keine Betroffenen gemeldet", so eine Sprecherin der Verbraucherzentrale Sachsen. Und immerhin: Nach Anfrage der "Freien Presse" hat sich der für Ostdeutschland zuständige Telekom-Bereichsleiter bei Klaus Kowalke gemeldet. Er will sich um das Anliegen kümmern. Statt der Glasfaserverbindung soll der DSL-Anschluss längerfristig wiederhergestellt werden. "Aber bis ich den erhalte, soll ich drei bis vier Wochen warten. Genaue Termine werden da nicht genannt", teilt Kowalke mit. Den Glasfaseranschluss wollte er übrigens nie - die Umstellung ist für Telekom-Kunden obligatorisch.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
10
Kommentare
10
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 09.02.2018
    14:43 Uhr

    Hinterfragt: @HHCL

    "...Kowalkes TELEFONANSCHLUSS konnte gar nicht wiederhergestellt werden, weshalb auch die ZAHLUNG PER EC-KARTE im Geschäft nicht mehr möglich ist..."

    Und da er jetzt vorübergehend DSL hat, hat er auch Internet, aber sein EC-Gerät geht damit NICHT!

    "...stellten Telekom-Techniker den DSL-Anschluss noch am Montag provisorisch wieder her. "Das Internet des Kunden funktioniert derzeit über eine Umgehungslösung"..."

    Lesen und Verstehen sind halt 2 Dinge!

    "...Offensichtlich nicht so ein ganz Schlauer, wie sie..."
    Machen Sie mal über meine Kompetenzen keine Sorgen, im Gegensatz zu Ihnen weiß ich wovon ich rede ...

    3 2
     
  • 09.02.2018
    12:43 Uhr

    HHCL: "was sind Sie denn für einer?" Offensichtlich nicht so ein ganz Schlauer, wie sie, Hinterfragt.

    1 2
     
  • 09.02.2018
    12:39 Uhr

    HHCL: Und, an welcher Stelle steht im Artikel, dass das EC-Gerät des Buchhändlers das Problem ist? Er hat kein Internet und die Telekom nimmt sich mehrere Wochen Zeit das Problem zu beheben, damit ist dann wohl alles gesagt.

    2 1
     
  • 09.02.2018
    11:05 Uhr

    Hinterfragt: P.S.
    Das die Schuld für den Fehlanschluss NICHT beim Buchhändler liegt, streite ich ja auch gar nicht ab, ich bezog mich NUR auf die Forderung wegen der Ausfälle durch keine EC-Zahlung.

    @HHCL; Ich habe den gleichen Artikel gelesen wie Sie, nur habe ich nicht dort aufgehört, wo Sie Ihre Punkte gemacht haben!

    2 3
     
  • 09.02.2018
    10:38 Uhr

    Hinterfragt: Mal ein Auszug aus der Checkliste der Telekom:

    Nutzen Sie Sonderdienste wie z.B. Haus-Notrufsysteme, Brandmelde-/Alarmanlagen, Electronic Cash Terminals?

    Ja, ich nutze Sonderdienste.
    Bitte kontaktieren Sie Ihren jeweiligen Diensteanbieter und lassen Sie von diesem prüfen, ob Ihr Sonderdienst am IP-basierten
    Telekom Anschluss einwandfrei funktioniert. Weitere Informationen unter
    www.telekom.de/sonderdienste-info

    Nein, ich nutze keine Sonderdienste.
    Dann müssen Sie nichts weiter beachten.

    4 0
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 08.10.2017
Harry Härtel
Zerstochene Autoreifen - Serie dauert an

Die Serie von zerstochenen Autoreifen bei vermeintlich falsch geparkten Autos in Chemnitz geht weiter. Am Wochenende wurden Fälle aus dem Stadtteil Hilbersdorf, vom Kaßberg und Sonnenberg gemeldet. ... Galerie anschauen

 
  • 19.07.2017
Haertelpress
Kollision auf der B 174

Schwerer Unfall auf der B 174: Ein VW und ein Peugeot sind am Mittwochnachmittag auf der Zschopauer Straße/ Ecke Georgistraße zusammengestoßen. ... Galerie anschauen

 
  • 24.04.2017
Martin Gerten
Loveparade-Katastrophe: Gericht will Schuldfrage klären

Düsseldorf (dpa) - Sieben Jahre nach der Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten soll die Schuldfrage der Tragödie doch noch in einem Strafprozess aufgearbeitet werden. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) entschied in einem Beschluss, die Anklage gegen alle zehn Angeklagten zuzulassen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.04.2017
Henning Kaiser
Wie werde ich Buchhändler/in?

Köln (dpa/tmn) - Ein klassischer Arbeitstag von Alina Beschnidt sieht so aus: Noch bevor die Buchhandlung öffnet, packt sie Kisten mit neu eingetroffener Ware aus und ordnet sie verschiedenen Abteilungen zu. Dann wirft sie einen Blick auf den Tisch mit den Bestsellern und füllt ihn gegebenenfalls auf. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Sa

-2 °C
So

-6 °C
Mo

-6 °C
Di

-7 °C
Mi

-6 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm