Mutmaßlicher Einbrecher in Chemnitz gestellt

Chemnitz. Nach einem Wohnungseinbruch auf dem Chemnitzer Kaßberg ist ein Tatverdächtiger gestellt worden. Laut Polizei brach ein zunächst Unbekannter in Abwesenheit der Mieter am Montag gegen 13.30 Uhr die Eingangstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Rudolf-Marek-Straße auf. Als die Bewohner eine knappe Stunde später zurückkehrten, bemerkten sie dass eine Geldkassette entwendet wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise der Geschädigten führten zu einem 30-Jährigen. Der Deutsche gilt nach Polizeiangaben als dringend verdächtig, in die Wohnung eingebrochen zu sein. Was mit dem Diebesgut passiert ist, wird gegenwärtig noch geprüft. Auch ein möglicher Zusammenhang zu weiteren Einbrüchen in Chemnitz ist Gegenstand der Ermittlungen.

Auch im Stadtteil Schloßchemnitz wurde am Montag ein Wohnungseinbruch angezeigt. Unbekannte brachen zwischen 14 und 15.15 Uhr gewaltsam in eine Wohnung an der Dorotheenstraße ein und entwendeten einen Laptop sowie ein Handy. Gesamtschaden: rund 1000 Euro. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...