Nach Einbruch und Erpressung Verdächtiger gestellt

Chemnitz. Polizisten haben in Chemnitz einen 25-jährigen Mann gestellt, der einen Einbruch und eine Erpressung begangen haben soll - und bereits mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann am Mittwoch zunächst Briefkästen eines Wohnhauses auf dem Sonnenberg aufgebrochen haben. Aus einem Fach stahl er einen Schlüsselbund. Anschließend drang er gewaltsam ins Haus ein und durchsuchte dort mehrere Abstellräume. Eineinhalb Stunden später forderte er laut Polizei von einem 62-jährigen Hausbewohner "Finderlohn" für den entwendeten Schlüssel.

Der 62-Jährige ging auf die Forderung ein, informierte jedoch die Polizei. Polizisten konnten den Tatverdächtigen wenige Minuten später stellen. Als die Polizisten die Identität des Verdächtigen feststellen wollten, machte dieser zunächst falsche Angaben. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass gegen den 25-jährigen Tschechen bereits drei Haftbefehle vorlagen. Dabei ging es um einen Handtaschenraub, eine Sicherungshaft und die Vollstreckung einer Strafe. Der Mann befindet sich nun in Polizeigewahrsam und sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...