Spanier García Calvo neuer Generalmusikdirektor in Chemnitz

Chemnitz (dpa/sn) - Das Theater Chemnitz hat einen neuen Generalmusikdirektor gefunden. Der spanische Dirigent Guillermo García Calvo übernimmt mit Beginn der Spielzeit 2017/2018 den Posten. Sein Vertrag laufe über vier Jahre, teilte das Haus am Freitag mit. Der Spanier tritt die Nachfolge von Frank Beermann an, der im Sommer 2016 das Theater verlassen hatte. Zuletzt hatte Felix Bender als kommissarischer Generalmusikdirektor die Sparten Oper und Robert-Schumann-Philharmonie geleitet.

Der 1978 in Madrid geborene García Calvo gilt als Kenner des Schaffens von Richard Wagner. 2018 will er dessen Oper «Ring des Nibelungen» neu inszenieren. In Chemnitz hatte der Spanier bereits unter anderem die Oper «Hänsel und Gretel» von Engelbert Humperdinck dirigiert. «Ich freue mich sehr, dass Guillermo García Calvo dem Ruf nach Chemnitz folgt. Er ist ein Künstler, der sowohl im Opern- als auch im Konzertbereich eine charismatische Ausstrahlung besitzt», sagte der Generalintendant der Theater Chemnitz, Christoph Dittrich.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...