Werbung/Ads
Menü

Themen:

Der Platz zwischen den Gaststätten "Brazil" und "Henrics" soll zum Tor der Kneipenmeile werden. Dafür wird er aber nicht bleiben, wie er ist.

Foto: Andreas Seidel

Stadt lässt Eingang zur neuen Kneipenmeile schicker machen

Die Flächen links und rechts der Pinguine werden für 190.000 Euro erneuert. Von den Veränderungen sollen auch Restaurant-Besucher etwas haben.

Von Mandy Fischer und Jana Peters
erschienen am 07.12.2017

Wenn alles so klappt, wie es Stadtverwaltung und städtischer Vermieter GGG planen, sollen im Mai die ersten vier neuen Kneipen und Restaurants an der Inneren Klosterstraße öffnen. Ein weiteres Lokal wird wohl etwas später an den Start gehen. Die fünf neuen sollen dazu beitragen, dass die Straße, die bisher eher beschaulich ist, gemeinsam mit den bereits vorhandenen Lokalen als Kneipenmeile wahrgenommen wird. Insgesamt würden sich dort dann zwölf Cafés, Kneipen, Bars und Restaurants aneinanderreihen.

Dafür sind Einzelhändler bereits umgezogen. Ihre früheren Läden werden mit Toiletten, Lüftungsanlagen und Fettabscheidern ausgerüstet, um darin gastronomische Einrichtungen betreiben zu können. Aber auch an anderer Stelle sind Investitionen geplant. So sollen von Ende Februar bis Ende April die Holzpodeste vor den Restaurants "Brazil" und "Henrics", links und rechts der Pinguine, saniert werden. Dafür bringt die Stadtverwaltung 190.000 Euro auf, heißt es in der Antwort auf eine Anfrage von "Freie Presse". "Im Zuge der Arbeiten sollen die Podeste eine deutliche Qualitätssteigerung durch eine neue Nutzung erfahren", so die Verwaltung.

Das Podest vor dem "Brazil" soll einen neuen Belag und einen barrierefreien Zugang, also eine Rampe, erhalten. Außerdem wird es von allen Seiten über Beton-Blockstufen erreichbar sein. Für Sichtschutz sollen Pflanzkübel sorgen. Die neun Platanen bleiben bestehen, die Löcher um sie herum werden jedoch mit Gitterrosten geschlossen.

Einen Nutzen von der Verschönerung sollen Gernot Roßner und seine Gäste haben. Ihm gehört das Restaurant "Brazil". Er wird das neu gestaltete Podest ab der kommenden Freiluftsaison gastronomisch nutzen. Erste Gedanken dazu, die Fläche zu bewirtschaften, habe er schon vor Jahren gehabt, sagt er. Schließlich sei sie der Eingang zur Inneren Klosterstraße und sehr repräsentativ. Jetzt werde sie zum Tor zur Kneipenmeile. Er freue sich, dass nun alles überarbeitet werde, erklärt Roßner. Er plant, auf der Fläche gemütliche Lounge-Möbel aufzustellen. Da das zusätzlich zu seiner bereits vorhandenen Terrasse geschehen wird, werde er auch neues Personal einstellen.

Im gleichen Stil verschönert werden soll die kleinere Fläche vor dem Restaurant "Henrics". Der Bambus, der dort wächst, kommt raus, die Bäume bleiben stehen, sagt "Henrics"-Eigentümer Henrik Bonesky. In die Betonfassung sollen Sitzbänke integriert werden, auf die neue Holzfläche des Podestes will er Kissen legen. Für eine gastronomische Nutzung mit Tischen und Stühlen sei die Fläche von schätzungsweise 40Quadratmetern aber zu klein, so Bonesky. Er freue sich sehr über die Sanierung, denn bisher - er ist seit 17 Jahren an dem Standort - habe er sich selbst darum gekümmert, die Betonteile instand zu halten. Jetzt laufe aber alles "Hand in Hand zwischen uns und der Stadt", sagt er.

Bonesky will zudem eine 60Quadratmeter große Markise anbringen. "Das bringt uns einen Riesenvorteil", sagt er, weil seine Gäste darunter auch bei Regen sitzen können. "Wenn die Kneipenmeile mit neuen Lokalen kommt, wollen wir uns ebenfalls weiterentwickeln", sagt er und meint damit auch seinen Nachbarn Gernot Roßner.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 05.02.2018
Niko Mutschmann
Wohnungsbrand in Schneeberg

Bei einem Wohnungsbrand in Schneeberg sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden. Sie kamen ersten Angaben nach mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. ... Galerie anschauen

 
  • 05.02.2018
Ellen Liebner
Zwei Tote bei Brand in Plauen

Zwei Menschen sind am Montag bei einem Brand an der Dürerstraße in einem Mehrfamilienhaus in Plauen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden verletzt, einer von ihnen schwer. ? ... Galerie anschauen

 
  • 09.01.2018
Philipp Laage
Gorilla-Tracking in Afrika: Was Reisende wissen müssen

Kigali (dpa/tmn) - Dian Fossey trug das Schicksal der letzten Berggorillas dieser Erde hinaus in die Welt. Die US-amerikanische Forscherin lebte viele Jahre im Bergwald bei den Tieren, bis sie 1985 unter ungeklärten Umständen in Ruanda ermordet wurde. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 28.12.2017
Mike Crane
Warum die ganze Ski-Welt nach Whistler will

Whistler (dpa/tmn) - Whistler ist die Diva unter den nordamerikanischen Skiresorts. Wunderschön, verführerisch und umschwärmt - aber auch ein bisschen launisch. Mit Wärmeeinbrüchen und Regen im Tal stellt sie die Liebe ihrer Verehrer immer wieder mal auf die Probe. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Di

3 °C
Mi

1 °C
Do

0 °C
Fr

-2 °C
Sa

-2 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Partystimmung auf Knopfdruck - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm