Stinkende Flüssigkeit bei Ikea ausgekippt: Polizei fahndet nach Verdächtigem

Chemnitz.

Nachdem ein unbekannter Mann im Oktober bei Ikea in Chemnitz eine stinkende Flüssigkeit ausgekippt hat, sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Verdächtigen. Aus Gründen der Verhältnismäßigkeit bat die Polizei, das Bild nicht online zu veröffentlichen. Es erscheint am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der "Freien Presse" in Chemnitz. Gegen den Täter werde wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Gesuchte hatte am Nachmittag des 13. Oktober mit einer Spritze eine übel riechende Substanz im Kassenbereich auf Personen gespritzt. Bei dem Vorfall hatten zwei 23 und 54 Jahre alte Frauen und ein 24-jähriger Mann Atemprobleme erlitten. Das Möbelhaus wurde komplett geräumt. Hinweise zum Verdächtigen erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 3873445. (dpa/fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...