Theater-Mitarbeiter erhalten mehr Geld

Chemnitz. Die Städtischen Theater sollen ab 2019 zum Flächentarifvertrag zurückkehren. Darüber hat Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig am Donnerstag nach Beratung im Aufsichtsrat informiert. Hintergrund ist die Ankündigung des sächsischen Kunstministeriums, kommunale Theater und Orchester in den kommenden Jahren finanziell besser auszustatten. Das Geld soll für eine bessere Bezahlung der Beschäftigten genutzt werden. Für die knapp 450 Beschäftigten der Städtischen Theater gilt seit mehreren Jahren ein Haustarifvertrag. Ab 2019 war eine Neuauflage geplant, allerdings an Bedingungen geknüpft: Die Mitarbeiter wären zu einem weiteren Lohnverzicht bereit gewesen, wenn die Stadt im Gegenzug in die Theatersubstanz investiert. Diese Vereinbarung dürfte jetzt hinfällig sein, obgleich ein Neubau hinterm Opernhaus in Planung ist. Der Stadtrat soll nach der Sommerpause seine Beschlüsse zum Theaterkonzept anpassen. (dy)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...