Toter im Stadtpark - Identität unklar

Neben dem Sportcenter ist am Morgen eine Leiche entdeckt worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus.

Der südliche Teil des Stadtparks ist ein bei Joggern, Radfahrern und Spaziergängern beliebter Ort. Der Teich lädt zu einem Rundgang ein, der Spielplatz ist Anlaufpunkt für Familien, die Sportanlagen locken Aktive an. Am Montag waren Teile des Parks allerdings über Stunden gesperrt. Der Grund war der Fund einer Leiche am Morgen.

Gegen 8.40 Uhr ging nach Polizeiangaben ein Notruf bei der Rettungsstelle ein. Der Anrufer habe angegeben, im Stadtpark eine leblose Person entdeckt zu haben. Der alarmierte Notarzt habe vor Ort nur noch den Tod des Mannes feststellen können, teilen die Beamten am Mittag mit. Weil die Situation vor Ort auf einen gewaltsamen Tod des Mannes hingedeutet habe, sei die Polizei informiert worden. Sie sperrt den Bereich um den Fundort umgehend weiträumig ab und beginnt mit den Ermittlungen. Einsatzkräfte hindern Passanten zudem daran, das Sperrgebiet zu betreten.

Am frühen Nachmittag trifft die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes dort ein, zudem kommen Fährtensuchhunde zum Einsatz. Spezialisten errichten an zwei, nur wenige Meter voneinander entfernten Stellen Zelte, um Spuren vor äußeren Einflüssen zu schützen. Ein Ermittler läuft mit einem Messgerät vom Bereich des Fundortes in Richtung Scheffelstraße. Dort angekommen, gibt er eine Entfernung von 185 Metern durch.

Der Fundort befindet sich an der Rückseite des Sportcenters am Stadtpark, zwischen einem Gebäude und einem Fußweg. Nahe dieser Stelle ist auch ein Hintereingang des Centers. Zu dem gehören neben mehreren Sporthallen ein Hotel und ein Restaurant. Es würden keine Kunden und kein Personal vermisst, sagt die Geschäftsführerin Anja Heyne. Die Tat habe nichts mit dem Sportcenter zu tun, ergänzt sie.

Die Identität des Mannes bleibt bis zum Abend ungeklärt. Die Polizei gibt auch keine weiteren Informationen beispielsweise zu Verletzungen des Opfers und zur Auffindesituation bekannt. Sie bittet um Zeugenhinweise.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    2
    Kastenfrosch
    12.09.2017

    >Man hat doch aber sicherlich gesehen , ob das ein Deutscher oder ein Ausländer ist [..] Woher wissen Sie, dass der Tote einen Ausweis bei sich hatte? Manch einer kommt daher wie ein besorgter Bürger, ist aber in Wirklichkeit ein Troll. Merke: von der Verpackung auf den Inhalt schließen führt nicht weit.

  • 1
    3
    Interessierte
    12.09.2017

    In Bayern war das nicht mehr möglich , dass man erkennen konnte , welcher Herkunft der/die war , da wurde eine verkohlte Frauenleiche gefunden , welche mit einer Flüssigkeit übergossen wurde ... http://www.br.de/nachrichten/verkohlte-frauenleiche-feringasee-muenchen-100.html

  • 1
    3
    Interessierte
    12.09.2017

    Die Identität des Mannes bleibt bis zum Abend ungeklärt. > Man hat doch aber sicherlich gesehen , ob das ein Deutscher oder ein Ausländer ist , das kann man doch zumindest mitteleilen , damit man sich nicht sorgen muß und nicht die gesamte Familie anrufen und fragen muß , ob jeder wohlbehalten nachhause gekommen ist ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...