Werbung/Ads
Menü

Themen:

Oliver Walzer leitet künftig das ehemalige Hotel Mercure, das nun von der Dorint-Gesellschaft betrieben wird. Wie viele Sterne das Hotel hat, ist noch offen. Eine Bewertung stehe noch aus, so Walzer.

Foto: Andreas Seidel

Was der neue Betreiber mit dem ehemaligen Mercure vorhat

Die Dorint-Gruppe betreibt künftig das Hotel in dem Hochhaus. Sie plant umfangreiche Investitionen - und ein neues Restaurant an einem besonderen Ort.

Von Benjamin Lummer
erschienen am 04.01.2018

Die großen pinkfarbenen Buchstaben, die den Schriftzug "Hotel Mercure" gebildet haben, sind an der Nordostseite des Gebäudes schon entfernt worden; die auf der gegenüberliegenden Seite sollen folgen. In den kommenden Wochen werden Arbeiter einen neuen Schriftzug anbringen. "Dorint Hotel" soll dann von Weitem zu lesen sein. Ein sichtbares Zeichen für die Veränderung, die über den Jahreswechsel vonstatten ging.

Zum Jahresbeginn hat die Dorint-Gruppe die Regie über das Hotel an der Brückenstraße übernommen, das 1974 als Interhotel Kongress eröffnet worden war. Dorint gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Hotelketten auf dem deutschen Markt und betreibt europaweit 40 Häuser. Etwa 3300 Mitarbeiter sind in diesen Herbergen in Deutschland und in der Schweiz tätig. Mit der Übernahme des ehemaligen Mercure-Hotels verfolge die Gesellschaft das Ziel, ihre Präsenz in den neuen Bundesländern zu verstärken, teilt Dorint-Geschäftsführer Karl-Heinz Pawlizki mit. Im Dezember hatte Dorint ein Haus in Meißen eröffnet.

Geführt wird das Chemnitzer Hotel künftig von Oliver Walzer. Er tritt die Nachfolge des bisherigen Direktors Helmut Apitzsch an. Walzer stammt aus Leipzig. Er habe verschiedene Hotels in Sachsen, Thüringen und Norddeutschland geführt, berichtet der 50-Jährige. "Nun hat es mich zurück in die Heimat gezogen." Wichtigstes Vorhaben sei, das Haus zu modernisieren.

Die Zimmer sollen bei laufendem Betrieb bis Jahresmitte saniert werden. Danach wolle man die Lobby, das Panoramarestaurant im 26. Stock sowie die Haustechnik erneuern, teilt Walzer mit. Unter anderem soll kostenfreies W-Lan installiert werden. Zielgruppe seien vor allem Kongress-Teilnehmer, sagt Walzer: "Wir wollen das Hotel insbesondere bei Tagungsgästen verstärkt etablieren." Im Gebäude befinden sich fünf Tagungsräume. Außerdem gibt es einen direkten Zugang zur Stadthalle, in der größere Veranstaltungen möglich sind.

Das Hochhaus war zuletzt mehrfach verkauft worden. Für die jeweiligen Käufer war auch immer eine Option, das Gebäude komplett abzureißen und an der Stelle einen Neubau zu errichten. Diese Variante ist seit Herbst vom Tisch. Wegen fehlender Auslastung war allerdings zuletzt nur noch ein Teil der 29 Etagen bewirtschaftet worden.

Dabei bleibt es vorerst auch. Nach Angaben der Dorint-Gesellschaft werden nur die obersten sieben Etagen als Hotel betrieben. Exakt 101 Zimmer und Suiten stünden dort zur Verfügung - deutlich weniger als zuletzt, als um die 300 Zimmer im Angebot waren. Was mit den darunterliegenden Bereichen passiert, entscheide der Eigentümer, sagt Walzer.

Eigentümer des Hauses ist seit Herbst die "Hotelite Chemnitz Betriebsgesellschaft". Dahinter steht die Intown-Gruppe, die ihren Sitz in Berlin hat. Intown-Geschäftsführer Sascha Hettrich teilt auf Anfrage mit, man plane, unterhalb des Hotels "Mikro-Apartments" einzurichten, die beispielsweise an Studenten vermietet werden könnten. "Das ganze Haus ist als Hotel zu groß", begründet er dieses Vorhaben. Die Einrichtung von größeren Wohnungen mit mehreren Zimmern sei aus statischen Gründen nicht möglich. Die Umgestaltung zu Apartments werde aber "noch einige Zeit in Anspruch nehmen", sagt Hettrich. Einen Bautermin könne er noch nicht benennen.

Konkreter sind indes die Pläne für das Panoramrestaurant in der 26. Etage. Dort hatte einst die Jalta-Bar ihr Domizil. Sie galt zu DDR-Zeiten als vornehmste und teuerste gastronomische Einrichtung der Stadt und war wochenlang im Voraus ausgebucht. Nach der Wende existierte ein Restaurant, das vor allem wegen des tollen Ausblicks über Chemnitz beliebt war. Im Mai 2014 schloss es allerdings für die Öffentlichkeit. Die Räume wurden fortan nur noch für die Frühstücksversorgung der Hotel-Gäste genutzt.

Das soll sich nun ändern. Noch im ersten Quartal werde das Restaurant wieder dauerhaft öffnen, kündigt Walzer an. Auf den Tisch soll "regionale Frischeküche" kommen, heißt es. Schon ab sofort könnten Gäste - auch jene, die nicht im Hotel übernachten - wieder in den Räumen frühstücken.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 17.01.2018
Klaus-Dietmar Gabbert
Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Düsseldorf/Berlin (dpa) - Ein Wintereinbruch mit Schnee, Regen und Glätte hat am Mittwoch weiten Teilen Deutschlands zu schaffen gemacht - und jetzt zieht auch noch ein Sturm auf. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
Paul Zinken
Bilder des Tages (17.01.2018)

Mach mal Pause, Holzhütten für Obdachlose, Schneetreiben in Berlin, Wintertauglich?, Schäfchen ins Trockene bringen, Spurlos, In Ketten gelegt ... ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
David Shepherd
Jaguar E-Pace im Test: Wildkatze mit Spieltrieb

Berlin (dpa-infocom) - Es hat ein bisschen gedauert. Allzu lange hat Jaguar die Sache mit den SUV der Schwester Land Rover überlassen. Doch jetzt sind auch die Briten auf den Trichter gekommen, dass sich Geländewagen wie geschnitten Brot verkaufen und legen deshalb zügig nach. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.01.2018
KU64
Das machen Kinderzahnärzte anders

Berlin (dpa/tmn) - Marlene greift beherzt zur Zahnbürste. Akribisch fuhrwerkt die Vierjährige damit bei Krokodil «Kroko» im Maul herum. «Fertig», befindet sie und kontrolliert das Ergebnis mit einem lilafarbenen Zahnarztspiegel. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Do

7 °C
Fr

2 °C
Sa

0 °C
So

0 °C
Mo

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Erleben Sie Ihr weißes Wunder - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm