Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Wo und wie der Sonnenberg attraktiver gemacht werden soll

Viele Gründerzeithäuser, vergleichsweise niedrige Mieten, sowohl ins Zentrum als auch in den Zeisigwald sind es nur ein paar Minuten: Der Sonnenberg könnte einer der gefragtesten Stadtteile von Chemnitz ...

erschienen am 11.12.2014

8
Kommentare
8
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 12.12.2014
    09:34 Uhr

    gelöschter Nutzer: Das Potential des Sonnenberges liegt wohl eher darin, was dem Brühl fehlte: die Möglichkeiten für junge Leute, in leer stehenden Häusern was neues zu erschaffen. Freie Kultur zu etablieren. Sehr schön fand ich die "Begehungen" 2013 auf dem Sonnenberg in Hinterhöfen und leeren Wohnungen, da sah man das Potential. Und gerade die Zietenstraße ist so leer, dass sich auch niemand beschwehrt, wenn es mal etwas lauter wird mit der Jugendkultur, was ja das Hauptproblem am Brühl war. Die Ecke Augustusburger /Zietenstraße kann zum neuen kulturellen Hotspot von Chemnitz werden, das Lokomov hat sich schon schön etabliert mit vielen verschiedensten kulturellen Angeboten und auch Ausstellungen und der neue Club Nikola Tesla im alten Sparkassengebäude direkt gegenüber ist auch sehr schön - war schon 2,3 mal zu Live-Musik dort. Vielleicht entwickelt sich ja auf dem Sonneberg genau das, was die Stadt so gerne am Brühl gehabt hätte, aber unfähig war, durchzusetzen: junges buntes Kulturleben in Chemnitz.

    0 0
     
  • 12.12.2014
    07:28 Uhr

    aussaugerges: Was ist den in diesem Stadtteil sehenswert.?
    Danke für die Hilfe.

    0 0
     
  • 11.12.2014
    22:01 Uhr

    gelöschter Nutzer: Größte Mankos des Sonnenberg: zu wenig Grün, dazu noch stellenweise hohe Verkehrsaufkommen/Lärmbeeinträchtigung, weiterhin zu wenig Einkaufsläden.. das alles bezieht vor allem auf die zentralen Gegenden des Stadtteils (Sonnenberg-Mitte).

    Für diese Bereiche erscheinen mir die im Artikel vorgesehenen Maßnahmen als unzureichend.

    Das ist nicht böswillig gemeint. Mit den richtigen Maßnahmen hat der Sonnenberg meines Erachtens ein ähnliches Potential wie der Kassberg..

    Die Idee der Stadthäuser find ich immer wieder gut. Es entsteht somit auch eine lockere, "grünere", nicht ganz so "beengte" Bebauung wie sie der Sonnenberg zum großen Teil aufweist.

    Ebenso gut find ich die Idee eines Gewerbegebiets (hoffentlich produzierende Unternehmen oder Büros) an der Dresdener Straße. Man möge sich aber davor hüten, dort noch mehr Einzelhandel anzubieten als ohnehin schon existiert. Dieser schadet an dieser Stelle nur der Innenstadtentwicklung.

    0 0
     
  • 11.12.2014
    19:13 Uhr

    aussaugerges: Am Montag bin ich ja dort,aber nicht in den Orten wie sie denken.
    Werde mir mal das Stadtviertel ansehen.

    1 0
     
  • 11.12.2014
    18:51 Uhr

    Pixelghost: Liebe Interssierte, auf der Zietenstraße dürfen schon seit längerer Zeit Lkw nur noch aus Richtung Fürstenstraße in Richtung Augustusburger Straße fahren. Das kommen sich also schon lange keine LKWs mehr entgegen.

    Und nun wird die Zietenstraße so verengt, dass sie wohl für den sowieso in Chemnitz unerwünschten Individualverkehr nicht mehr nutzbar ist.

    0 1
     

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 15.03.2018
Haertelpress
Laster verliert Müll auf B 173

Nach einem Verkehrsunfall war die B 173 in Richtung Chemnitz am Donnerstagmorgen zeitweise voll gesperrt. ... Galerie anschauen

 
  • 15.10.2017
Marcel Schlenkrich
Verletzte bei schweren Bikerunfällen in Mittelsachsen

Freiberg/Flöha. Ein 66 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Sonntag kurz nach 16 Uhr auf der Karl-Kegel-Straße in Freiberg schwer verletzt worden. Nach einem Unfall mit Personenschaden ist es auf der B 173 zwischen Flöha und Chemnitz nahe der Tankstelle am Abzweig Niederwiesa am Sonntagabend zu Behinderungen gekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 17.05.2017
Frank Leonhardt
Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest

München (dpa) - Die Oktoberfest-Wirte können weiter den Preis für die Maß Bier selbst bestimmen. Nach einer heftigen Debatte ist die von Wiesnchef Josef Schmid (CSU) geplante Bierpreisbremse vom Münchner Stadtrat kassiert worden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.03.2017
Haertelpress
Drei Verletzte bei Unfall auf B 173

Beim Zusammenstoß dreier Pkw auf der Bundesstraße 173 bei Niederwiesa sind am Freitagmittag drei Menschen schwer verletzt worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Mo

21 °C
Di

19 °C
Mi

20 °C
Do

13 °C
Fr

16 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm