Werbung/Ads
Menü

Themen:

Für Patrick Schäfer und Vereinschef Markus Kolbe (rechts) vom TSV Vater Jahn aus Burgstädt kommen die zusätzlichen Gelder für die Sportvereine in Mittelsachsen zur rechten Zeit. Der Verein hofft, dass davon auch ein Kunstrasenplatz gebaut werden kann, den andere Orte schon längst haben.

Foto: Toni Söll

Wofür Sportvereine zusätzliches Geld ausgeben wollen

Mit einer halben Million Euro sollen nächstes Jahr in Mittelsachsen Projekte gefördert werden. Rund um Burgstädt werden damit bestimmte Forderungen aufgemacht.

Von Bettina Junge
erschienen am 13.10.2017

Hartmannsdorf/Burgstädt. Für den Sport in Mittelsachsen fließt ab dem kommenden Jahr mehr Geld. Der Kreistag hat am Mittwochabend einstimmig eine Erhöhung der Sportzuschüsse beschlossen. Nach dem Antrag der Fraktion von CDU und Regionalbauernverband (RBV) wird die Sportförderung um 137.500 Euro jährlich auf 500.000 Euro aufgestockt.

Sportler in der Burgstädter Region verknüpfen daran auch Hoffnungen und Forderungen. "Bisher werden wir nur von der Gemeinde Hartmannsdorf unterstützt", sagt Lars Schubert, sportlicher Leiter beim HSV 05. Dieses Jahr erhält der Verein 31.000 Euro. Allein 20.000 Euro werden gebraucht, um den Sportplatz an der Limbacher Straße erhalten zu können. Aber für andere wichtige Investitionen fehle das Geld. Schubert nennt Kleinfeldtore, die angeschafft werden müssten. "Es wird Zeit, dass der Landkreis die Förderung aufstockt, auch weil die Anzahl der Mitglieder steigt", sagt er. In den rund 400 Sportvereinen des Landkreises gibt es über 46.000 Mitglieder, 2009 betrug die Mitgliederzahl noch reichlich 42.000.

Die Hartmannsdorfer kämpfen noch mit einem anderen Problem: Im März war der Bus der Fußball-Herren auf der A 4 verunglückt. "Den Sportlern geht es wieder gut", sagt Schubert. Die Reparaturkosten seien durch die Versicherung und Spendengelder bezahlt worden.

Auch im benachbarten Burgstädt wird die höhere Sportförderung an bestimmte Bedingungen geknüpft: "Gut wäre, wenn die Förderpraxis verbessert wird", sagt Platzwart Rainer Landgraf-Bonitz vom TV Vater Jahn. Tore, Bänke und Zäune am Bolzplatz am Stadion seien mehrfach durch Vandalismus zerstört worden. Die vom Landkreis finanzierten Ein-Euro-Jobber dürften diese Reparaturarbeiten nicht ausführen, sagt Landgraf-Bonitz. Auch er verweist auf die gestiegenen Mitgliederzahlen. Weit über 450 Sportler trainieren in den Bereichen Fußball, Gymnastik, Turnen, Volleyball und Radsport. So seien beispielsweise die Volleyballerinnen in die Sachsenklasse aufgestiegen. Einher gingen weitere Wege, um zu Wettkämpfen zu gelangen, sagt Landgraf-Bonitz. Er erhoffe sich durch das Extra-Geld diesbezüglich auch mehr Unterstützung.

Die Sportförderung in Mittelsachsen lag bisher bei 7,85 Euro pro Mitglied. Andere, vergleichbare Landkreise zahlten viel höhere Zuschüsse. So beträgt die Unterstützung des Landkreises Erzgebirge 8,43 Euro pro Mitglied und die des Landkreises Bautzen 10,78 Euro, sagt Jörg Woidniok von der CDU/RBV-Fraktion. Er sieht gleichwohl die Vereine im jetzigen System unterfinanziert. Kosten, insbesondere für Strom, Wasser, Abwasser, Wärme und Transport seien trotz niedriger Inflationsrate ständig gestiegen.

Wie die eingestellten Gelder an die Sportvereine verteilt werden, regelt die Förderrichtlinie, erklärt Landkreis-Pressesprecher André Kaiser. Über diese werde im kommenden Kreistag im Dezember diskutiert. Nun wird die Sportförderung in Mittelsachsen um rund 40 Prozent erhöht - auf knapp 10,83 Euro pro Vereinssportler.

Vor allem für Investitionen und die laufenden Aufwendungen im Sport sollen die zusätzlichen Mittel ausgeschüttet werden, informiert die Landkreisverwaltung. Auch dem Kreissportbund (KSB) werden für Projekte wie Kinder- und Jugendspiele sowie Aus- und Fortbildungen im Ehrenamt weitere Gelder bewilligt. Insgesamt stehen 215.000 Euro für laufende Kosten, 80.000 Euro für den Kreissportbund und 205.000 Euro für Investitionen zur Verfügung, sagt der Pressesprecher.

Der Präsident des Kreissportbundes Mittelsachsen, Volker Dietzmann, sieht in der Erhöhung der Sportförderung eine Anerkennung für die Arbeit der Vereine: "Es geht uns nicht nur um den Sport. Wir sehen unsere Angebote als gesellschaftlichen Beitrag und sind bemüht, zusätzliche Belastungen nicht an die Vereine weiterzugeben", sagt er. (mit grit/sb/rosd/hh/kok)

 
Seite 1 von 2
Wofür Sportvereine zusätzliches Geld ausgeben wollen
Kommentar: Nur ein Schritt
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 21.10.2017
Matthias Heinke
Enduro-WM Rund um Zschopau

Enduro-Pilotin Maria Franke hat am Samstag den ersten Tagessieg beim WM-Finale Rund um Zschopau eingefahren. ... Galerie anschauen

 
  • 21.10.2017
Mittelsachsens Retter proben den Ernstfall

Seit Samstagmorgen tönen in Mittweida aber auch in anderen Städten in Mittelsachsen die Sirenen der Rettungsfahrzeuge. 9.06 Uhr begann die bislang größte Katastrophenschutzübung im Landkreis. Geprobt wird die Rettungskette nach einer Gasexplosion in Mittweida mit mehr als 100 Verletzten. Eingebunden sind 20 Rettungswagen und bis zu 400 Mitarbeiter ... Galerie anschauen

 
  • 18.10.2017
Michael Kappeler
Erste Jamaika-Gespräche: «Gutes Gefühl», aber steiniger Weg

Berlin (dpa) - CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich nach ihrem ersten Treffen zuversichtlich für weitere Gespräche hin zu einer Jamaika-Koalition gezeigt. Sie machten aber auch keinen Hehl daraus, dass dies noch ein langer und schwieriger Weg sein wird. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.10.2017
Hendrik Schmidt
Bilder des Tages (17.10.2017)

Huckepack, Mammut-Jagd, Flüchtlingslager, Boot im Nebel, Schnappschuss, Malerisch, Sieger ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
So

12 °C
Mo

8 °C
Di

13 °C
Mi

16 °C
Do

15 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
Die Verreiser
Vorsicht Wald!
Tabakstanne
KINDERVEREINIGUNG Chemnitz e.V.

Auf dem Wildschwein in den Sonnenuntergang reiten … Ein großzügiges, grünes Außengelände, Fuß- und Volleyballplätze, ein Grillplatz, Fahrräder, Sportpark und Freibad in der Nähe, jede Menge frische Luft und der Wald direkt vor der Tür bieten zumindest die besten Voraussetzungen für Klassenfahrten ins Abenteuer. Startpunkt: das Freizeit- und Bildungszentrum Tabakstanne in Thalheim.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Für kurze Zeit und lange Freude - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm