Zöllner stellen Tabak und Kaffee sicher

Chemnitz. 25 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak haben Zöllner bei einer Kontrolle am Mittwochabend in einer Chemnitzer Shisha-Bar festgestellt. Der Steuerschaden, den sie damit verhinderten, wird mit etwa 1200 Euro angegeben. Gegen den 28-jährigen Inhaber der Bar wird wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ein Strafverfahren eingeleitet. Dafür drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft und außerdem noch eine Geldstrafe bis zu 5000 Euro, weil sich herausstellte, dass in der Bar aus verkaufsfertigen Tabakpackungen Teilmengen abgegeben wurden. Zuvor waren die Zöllner in einem Asia-Shop auf rund 100 Kilogramm unversteuerten Kaffee gestoßen. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Den 62-jährigen Geschäftsinhaber erwartet ebenfalls ein Strafverfahren. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...