Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Die traurigste Disco der Welt

"Wir können nur weinen und schreien, wir haben kein anderes Schmerzmittel", sagt der 27-jährige syrische Dichter Thaer Ayoub in einem Gedicht, und er wolle "von der im Herzen pochenden Liebe singen." ...

erschienen am 28.11.2016

0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 16.09.2017
-
Nordkorea will «Kräftegleichgewicht» mit den USA erreichen

Seoul/Washington (dpa) - Trotz härterer Sanktionen will Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un das Atomwaffenprogramm seines Landes vorantreiben und ein militärisches Gleichgewicht mit der Supermacht USA erreichen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.09.2017
Danny Lawson
Bilder des Tages (16.09.2017)

Menschlichkeit, Formation, Kürbis-Kajak, Festival der Riesendrachen, Almabtrieb, Kraftvoll, Slackline-Wettbewerb ... ... Galerie anschauen

 
  • 14.09.2017
-
Komitee in Nordkorea ruft zu Atombombenabwurf auf Japan auf

Pjöngjang (dpa) - Nach den neuen Sanktionen des UN-Sicherheitsrates verschärft Nordkorea seine Verbalattacken gegen die USA und ihre Verbündeten Japan und Südkorea. Das der herrschenden Arbeiterpartei unterstellte Asien-Pazifik-Friedenskomitee rief dazu auf, Japan mit einer Atombombe anzugreifen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.09.2017
Wilfredo Lee
«Irma» hinterlässt 48 Todesopfer und gewaltige Schäden

Miami/Pointe-à-Pitre (dpa) - Angesichts der gewaltigen Zerstörung durch Hurrikan «Irma» läuft in der Karibik und im Süden der USA eine riesige Hilfs- und Aufräumaktion. Frankreichs Präsident Macron sprach von der «größten Luftbrücke seit dem Zweiten Weltkrieg», die zur Versorgung der Sturmopfer eingerichtet worden sei. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Do

16 °C
Fr

16 °C
Sa

18 °C
So

12 °C
Mo

13 °C
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm