Werbung/Ads
Menü

Themen:

Kurort investiert mehr als 500.000 Euro

Zu den größten Posten des Thermalbad Wiesenbader Haushaltes gehören der geplante Abriss der Himmelmühle und ein neues Feuerwehrfahrzeug. Eine Steuererhöhung ist nicht vorgesehen.

Von Denise Märkisch
erschienen am 09.02.2018

Thermalbad Wiesenbad. Im Kurort wird sich in diesem Jahr einiges tun. Wenn alles klappt, das heißt, Fördermittel fließen, wird beispielsweise die Industriebrache Himmelmühle abgerissen. Allein dafür sind im Haushalt der Gemeinde Thermalbad Wiesenbad knapp 700.000 Euro eingeplant. Die Kommune hofft auf 625.500 Euro Fördermittel.

Doch in Thermalbad Wiesenbad soll nicht nur weggerissen werden, sondern auch Neues entstehen. Allein in der Rubrik Investitionen sind 566.000 Euro verplant. Der größte Posten wird die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges für die Thermalbad Wiesenbader Feuerwehr sein. 170.000 Euro sind dafür eingeplant, 120.000 Euro davon werden mit Fördermitteln finanziert. Das alte Fahrzeug ist mehr als 40 Jahre alt und muss dringend ersetzt werden. Zudem sollen der Buchenweg und Auenweg in Schönfeld gebaut werden. Für diese Maßnahmen rechnet Kämmerin Katrin Wasner mit Kosten in Höhe von 145.000 beziehungsweise 138.000 Euro. Die Straßenbeleuchtung auf dem Auenweg wird mit zusätzlichen 15.000 Euro zu Buche schlagen. Ein Multicar für den Bauhof soll nochmals knapp 100.000 Euro kosten.

Außerdem hat die Gemeinde noch einige Posten aus dem Vorjahr offen. Dazu zählt unter anderem die Trauerhalle in Schönfeld. Deren Modernisierung ist seit Jahren geplant. Lange stand aber nicht fest, wie das Vorhaben finanziert werden kann. Bis sich ein Fördertopf auftat. Allerdings kam die Zusage für die Mittel im vergangenen Jahr zu spät, sodass der Umbau und die Modernisierung der Trauerhalle im 2018er-Haushalt wieder auftauchen. Die Gemeinde geht von Kosten in Höhe von 200.000 Euro aus.

Für Instandhaltungsmaßnahmen sind 2018 rund 950.000 Euro vorgesehen. Neben der Himmelmühle fallen darunter beispielsweise auch Vorhaben am Sportlerheim in Wiesa. Das Haus am Fußballplatz hat die besten Zeiten schon lange hinter sich. Für Dach, Heizung, Duschen sind nun insgesamt 20.000 Euro einplant. Zudem soll die Treppenanlage an der Dreigüterstraße in Wiesa für 22.000 Euro instand gesetzt werden. Und auch in die Schulgasse in Neundorf fließen mehr als 75.000 Euro.

An den Hebesätzen für die Grundsteuer A und B sowie Gewerbesteuer soll sich in diesem Jahr nichts ändern, erklärte Katrin Wasner bei der 1. Lesung des Haushalts. Sie liegen weiterhin bei 300 Prozent bei der Grundsteuer A, bei 395 Prozent bei der Grundsteuer B und bei 375 Prozent bei der Gewerbesteuer. In der nächsten Sitzung des Gemeinderates soll das Zahlenwerk beschlossen werden.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 12.01.2018
Wissam Nasser
Bilder des Tages (12.01.2018)

Spaziergang, Proteste, Im Bild, Schnee-Eulen-Porträt, Berg voller Schrott, Über den Wolken, Pool am Meer ... ... Galerie anschauen

 
  • 21.12.2017
Achim Meurer
Auf der Suche nach der Milchstraße in Mecklenburg-Vorpommern

Karow (dpa/tmn) - Nachts ist es dunkel. Diese Selbstverständlichkeit stimme so nicht mehr, sagt Martin Labuda. Der Sternenexperte aus Mecklenburg-Vorpommern verweist auf Studien, nach denen rund 80 Prozent der Stadtbevölkerung unter einem unnatürlich hellen Nachthimmel leben. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 17.12.2017
Bernd März
Blitzeis legt Verkehr im Erzgebirge lahm

Schneefälle und Blitzeis haben am Sonntag besonders im Erzgebirge und im Raum Zwickau für Behinderungen gesorgt. ... Galerie anschauen

 
  • 30.11.2017
Niko Mutschmann
Aue: Tödlicher Unfall auf B 101

Tödlicher Unfall auf der B 101: Ein 79-Jähriger ist am Mittwochabend zwischen Aue und Lauter-Bernsbach ums Leben gekommen. ? ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Annaberg-Buchholz
Mo

1 °C
Di

0 °C
Mi

1 °C
Do

-1 °C
Fr

-2 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Annaberg-Buchholz

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Annaberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Partystimmung auf Knopfdruck - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09456 Annaberg-Buchholz
Markt 8
Telefon: 03733 141-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 9.00 - 17.30 Uhr, Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm