Kutschunfall im Erzgebirge: Ein Toter, sechs Verletzte

Bei einem Unfall mit einer historischen Kutsche ist am Sonntag in Schönfeld ein Mensch ums Leben gekommen. Wie konnte es zu dem Unglück kommen?

Schönfeld/Sebnitz. Es sollte eigentlich ein fröhliches Wochenende werden. 120 Jahre gibt es die Freiwillige Feuerwehr Schönfeld (Erzgebirgskreis) bereits. Drei Tage wurde am Weberteich gefeiert. Doch am Sonntagnachmittag wurde das Fest von einem schrecklichen Unfall überschattet. Gegen 14.30 Uhr fuhr ein historischer Feuerwehr-Spritzenwagen, der von zwei Pferden gezogen wurde, an der Gaststätte "Weißes Roß" los. Doch plötzlich gingen die Pferde durch. Der mit neun Personen besetzte Wagen kippte auf der B 95 um, so ein Polizeisprecher. Ein 69-jähriger Mitfahrer geriet unter das Gefährt. Der Mann, der selbst Mitglied bei der Schönfelder Wehr war, wurde so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Zwei weitere Personen (24 und 71 Jahre alt) wurden schwer verletzt. Die Kutscherin (42) und drei Fahrgäste (17, 35 und 65) erlitten bei dem Unglück leichte Verletzungen, zwei blieben ganz verschont.

Eines der Pferde riss sich vom Wagen los, konnte später aber eingefangen werden. Das andere Tier zog die Kutsche noch etwa 100 Meter weit mit, bevor es zum Stehen kam. Zwei Autos und ein Schild wurden auf dem Weg beschädigt. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

"Der ganze Ort steht unter Schock", sagte Bürgermeisterin Berit Schiefer. Nur wenige Stunden vor dem Unglück saßen viele der Kameraden beim Treffen der Alters- und Ehrenabteilungen des Kreisfeuerwehrverbandes noch zusammen im Festzelt. Die Vorführung der historischen Handdruckspritze sollte einer der letzten Programmpunkte des dreitägigen Festes werden. Doch am Weberteich kam die Kutsche nie an. "Ich bin fassungslos, es ist tragisch", so die Bürgermeisterin, die noch am Abend die Verletzten im Krankenhaus besuchte.

Ein weiterer Kutschunfall ereignete sich am Nachmittag beim Stadtfest in Sebnitz. Dort scheuten zwei Pferde - der 48-jährige Kutscher wurde leicht verletzt, ein 72-jähriger Passant schwer.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...