Lauter Protest gegen Schweigemarsch

Mehrere hundert Menschen haben gestern in Annaberg-Buchholz demonstriert. 170 Polizisten waren im Einsatz.

4Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    4
    02.06.2015

    Jeder Mensch, der ein bisschen Freude am Leben gefunden hat, sollte DANKBAR sein, dass die Frau, in der er heranwuchs (üblicherweise Mutter genannt), ihn nicht abgetrieben hat. Und jeder Mensch sollte dankbar sein, dass es Menschen gibt, die im Alter, bei Krankheit und bei Behinderung zur (ehrenamtlichen) Hilfe bereit sind und er sich nicht als unwürdig zum Weiterleben ansehen muss und sich den Todesschuss zu setzen hat.

  • 4
    2
    ElenderKriebelausTriebel
    02.06.2015

    Arzgebirger laßt eich net verbiegn! Selchn Unsinn brauchn mer net! Gieht wannern nausn Wald und guckt eich unnere schiene Barch mol a udr sucht Schwamme!!! Nochert kummtr net uf blede Gdanken allr Art!!!!! Arzgebirger macht eich widdr ALLE frei dinne Geist! Do des Sytem isses net wert dos mr de ganze Scheiße miitmacht!! Euro, Homo, Bank, Zugereiste, Kirch, 1000 Sortn Wurscht!!!! Des brauchn mer net! Des überlebbt sich! Unner schiene Haamit bleibt bestieh und dr bescheidne Arzgebirger!!! Glück Auf!

  • 6
    2
    657640
    02.06.2015

    Alle,die sich als Christen bezeichnen,sollten sich lieber für die Erhaltung des bereits geborenen Lebens einsetzen.Solange sich christliche Politiker von der Waffenlobby einwickeln lassen und weltweit Kriege unterstützen, ist so ein "Marsch für das Leben " einfach nur verlogen.

  • 3
    1
    Frohnau
    02.06.2015

    Sehr polemisch,schaut euch doch mal die Welt und unsere Gesellschaft vorbehaltlos an.
    Wundert es da,wenn Menschen von zwei Übeln das kleinere wählen wenn sie es können?

    Glück auf !



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...