Werbung/Ads
Menü

Themen:

Das Interesse an der Eisenbahn der Spur 0 war auch am letzten Wochenende der Sommerschau groß. Beate und Joachim Lehmann, Christoph und Brunhilde Vieweg sowie Andreas Schindler (v. l.) ließen sich von Siegfried Seidl (re.) die Funktionsweise der Märklin-Bahn erklären.

Foto: Dirk Trautmann

Opas Blechspielzeug hat Besucher in den Bann gezogen

Die Sonderschau im Gelenauer Depot Pohl-Ströher ging am Sonntag zu Ende. Mehr als 1700 Gäste wollten sie sehen. Weitere Sommerausstellungen sollen folgen.

Von Dirk Trautmann und Babette Zaumseil
erschienen am 08.08.2017

Gelenau/Ehrenfriedersdorf. Die Sommersonderschau "Opas Blechspielzeug" im Depot Pohl-Ströher in Gelenau ist am Sonntag zu Ende gegangen. Insgesamt besuchten mehr als 1700 Gäste während der Sommerferien die Ausstellungsräume, in denen ein Einblick in das Thema Blechspielzeug gewährt wurde.

Die Sammlung "Historische Kinderfahrzeuge" des Chemnitzers Eckart Holler wurde ergänzt und verändert präsentiert, dazu kamen Eisenbahnanlagen der Größen 00 bis 1, die von Siegfried Seidl präsentiert wurden. "Die Märklin-Bahn aus den 1920er-Jahren kam besonders gut an", sagte der Ehrenfriedersdorfer. Der Fachmann repariert im Depot jedwede Mechanik und war bei der Sommerschau jeden Tag vor Ort. "Er ist unsere gute Seele", sagte Depotleiter Michael Schuster. Seidl sei unter anderem auch auf der Burg Scharfenstein und in der Annaberger Manufaktur der Träume tätig.

Etwa 50 Prozent der Besucher waren diesmal vom Fach, so Schuster. Manche hätten sogar ihre eigenen Lokomotiven mitgebracht, zu denen sie dann Fragen stellten. Die ausgestellten Eisenbahnen seien einst echtes Spielzeug gewesen, betonte er - einfach aufzubauen, das Eisenbahnwesen sollte abgebildet, die Kinder in die Welt der Technik eingeführt werden. Modellbahnen mit ihren Landschaften hätten erst ab den 1940er-Jahren Einzug gehalten.

Die zweite Sommerschau ist nun Geschichte und Michael Schuster mit der Besucherzahl zufrieden. Weiteren Sommerschauen scheint nichts entgegenzustehen. Nun wird aber erst einmal abgebaut, Leihgeber holen ihre Stücke wieder ab, manches bringen die Ausstellungsmacher auch selbst zurück. Die Weihnachtsschau - über deren Sonderthemen der Gelenauer Depotleiter noch nichts verrät - wird vorbereitet. Zudem wird die zweite Etage im Gebäude am Emil-Werner-Weg erweitert, sodass eine große Blickachse entsteht. Im August und September sollen diese Arbeiten abgeschlossen werden.

 
Seite 1 von 2
Opas Blechspielzeug hat Besucher in den Bann gezogen
Die letzte Chance genutzt
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 10.09.2017
Georg Ulrich Dostmann
Bergmännischer Zapfenstreich in Ehrenfriedersdorf

Anlässlich des 5. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentages hat am Samstagabend ein großer Zapfenstreich im Greifensteinstadion in Ehrenfriedersdorf stattgefunden. ... Galerie anschauen

 
  • 05.09.2017
Kenny Langer
Lagerhalle im Erzgebirge in Brand geraten

In einer Lagerhalle auf einem Betriebsgelände in der Deponiestraße im Drebacher Ortsteil Grießbach ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. ... Galerie anschauen

 
  • 17.07.2017
Niko Mutschmann
Schwarzenberg: Opel kracht in Zaun

Eine Opel-Fahrerin ist am Montagnachmittag in Schwarzenberg-Heide vom Bockauer Weg abgekommen. ... Galerie anschauen

 
  • 14.07.2017
Niko Mutschmann
Auto prallt gegen Baum – Fahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall im Schwarzenberger Ortsteil Jägerhaus ist ein 22-jähriger Autofahrer am Freitag schwer verletzt worden. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Annaberg-Buchholz
Sa

14 °C
So

11 °C
Mo

9 °C
Di

9 °C
Mi

12 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Annaberg-Buchholz

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Annaberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Für kurze Zeit und lange Freude - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09456 Annaberg-Buchholz
Markt 8
Telefon: 03733 141-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Do. 9.00 - 17.30 Uhr, Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm