Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Ärger um Wahlplakate-Regel in Zwönitz

In der Hochphase des Wahlkampfs hängen sie an fast allen Laternenmasten: Wahlplakate. Die Parteien nutzen sie, um mit Slogans auf sich und ihre Politik aufmerksam zu machen. Nicht selten sind damit ganze ...

erschienen am 16.05.2017

4

Lesen Sie auch

Kommentare
4
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 17.05.2017
    11:50 Uhr

    Zeitungss: Wer ein ordentliches Wahlprogramm hat und später auch versucht es umzusetzen, braucht kein Plakat. Bisher ist diese Erkenntnis allerdings weitestgehend noch nicht beim Wähler angekommen.
    Die Sache mit dem Loriot kann deshalb nicht treffender sein und der Rest ebenfalls.

    0 2
     
  • 17.05.2017
    06:55 Uhr

    ffc19: Ein kluger Mann (Loriot) sagte dazu: "Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen."
    Jedenfalls ist dieses Zwönitzer Praxis wieder ein Paradebeispiel, wie die alleinherrschende Partei dieses Land verwaltet, als wäre es ihr Eigentum.

    0 3
     
  • 16.05.2017
    21:29 Uhr

    1953866: "...an einer Empfehlung des Freistaats und am Prinzip der "abgestuften Chancengleichheit." Heißt: Neben einem Sockelbetrag von 46 Plakaten, die jede Partei aufhängen darf, gibt es für ein gutes Abschneiden bei der vergangenen Bundestagswahl weitere Plätze"
    Gehts noch bescheuerter (vorsichtig ausgedrückt)?
    Ich hätte da einen Vorschlag in umgekehrter Richtung: die, die schlecht abgeschnitten haben, sollen als Ausgleich mehr Werbung machen dürfen. Aber im Ernst: Jede Partei darf unterschiedslos dieselbe Anzahl Plakate kleben. Alles andere ist Diskriminierung und verstößt gegen den Gleichheitsgrundsatz!

    0 1
     
  • 16.05.2017
    21:01 Uhr

    DerKuckuck: So kann man den Wahlkampf auch begrenzen. Erdogan macht das zwar direkter, erziwhlt aber gleicher Erfolge.
    Ein hoch auf unsere demontierbare Demokratie.

    0 2
     
Bildergalerien
  • 15.01.2018
Jens Uhlig
Schwerer Unfall bei Zwönitz

Wegen eines schweren Unfalls ist die S 258 zwischen Zwönitz-Brünlos und Stollberg am Montagmittag gesperrt worden. ... Galerie anschauen

 
  • 13.01.2018
Guido Kirchner
Erster Sieg für die GroKo-Gegner in der SPD

Berlin/Wernigerode (dpa) - Bei der ersten Abstimmung an der SPD-Basis über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union haben die Gegner gesiegt. Mit einer Stimme Mehrheit stimmten die Delegierten eines Landesparteitags in Sachsen-Anhalt für einen Antrag der Jusos. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 12.01.2018
Maurizio Gambarini
Union und SPD nehmen Kurs auf große Koalition

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD streben nach langem Ringen eine neue große Koalition an - trotz massiver Bedenken in den Reihen der Sozialdemokraten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Kay Nietfeld
Sondierungs-Endspurt: Zähes Ringen um Finanzen und Migration

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung haben sich die Finanz- und die Flüchtlingspolitik als die größten Knackpunkte erwiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Aue
Di

7 °C
Mi

2 °C
Do

6 °C
Fr

4 °C
Sa

1 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Aue und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Aue

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08280 Aue
Schneeberger Str. 17
Telefon: 03771 594-0
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm